Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Erfahrungsbericht: Christopher Jankosz

Christopher Jankosz
„Eine Zeit, die ich so schnell nicht vergessen werde“

Ich verbrachte vier Monate an der University of Victoria von Januar bis April 2018, eine Zeit die ich so schnell nicht vergessen werde. Als Teil meines Bachelor Programms „International Management“ absolvierte ich an der Universität drei Business Kurse an der Gustavson School of Business. Die Kurse wurden in kleinen Klassen unterrichtet, was einem ermöglichte mit dem Professor und den anderen Studierenden ins Gespräch zu kommen und den Unterricht interaktiv zu gestalten. Nicht nur durch das organisierte Buddy-Programm wurden alle internationalen Studenten, die sich hierfür registriert hatten, von Tag eins an gut betreut, sondern das International Office war bei allen Fragestellungen rund um das Leben in Kanada sehr hilfreich. Wie man es durch den kanadischen Stereotypen erwartet, war jeder sehr hilfsbereit und offenherzig. Daher war es leicht, Anschluss an kanadische Kommilitonen zu finden, beispielsweise auch durch ein gemeinsam besuchtes Eishockey Spiel.  

Neben dem Studieren bietet die Uni zahlreiche Möglichkeiten sich außerschulisch zu betätigen. Angefangen bei den modernen sportlichen Einrichtungen wie dem Gym mit Kletterwand, Squash und Indoor Courts und einem Jogging Trail um den Campus, kann man sich als Student mit den zahlreichen Initiativen die Freizeit gestalten. Ich war besonders begeistert von dem Surf Club, welcher drei Mal im Semester Trips nach Tofino unternimmt, einem kleinen „hipster“ Ort auf mittlerer Höhe Vancouver Islands, und dort jeweils ein Wochenende an einem der besten Surf Spots der Westküste Halt macht. Da der Club mit den lokalen Surfshops studentenfreundliche Preise ausgehandelt hat und man auf Autos der mitfahrenden Kommilitonen aufgeteilt wird, kommt man auch ohne viel Geld auf seine Kosten. Allgemein ist Victoria der ideale Ausgangspunkt, um die Westküste zu erkunden. Mit der Fähre oder dem Wasserflugzeug kommt man schnell und unkompliziert nach Vancouver, von wo aus man in kurzer Zeit in Whistler beim Skifahren ist. Auf die selbe Weise kommt man auch schnell nach Amerika, genauer Washington State, wo sich die atemberaubenden Nationalparks und die Metropole Seattle erforschen lassen.