Erfahrungsbericht: Björn Krebs

Björn Krebs
„Ein Studium am anderen Ende der Welt fördert die eigene Flexibilität, Kontaktfreudigkeit und Kreativität. “

Mein LL.M.-Studium in Neuseeland hat mich in vielerlei Hinsicht beeinflusst und weitergebracht: Zunächst konnte ich meine Englischkenntnisse verbessern und mich persönlich weiter entwickeln. Ein Studium am anderen Ende der Welt fördert die eigene Flexibilität, Kontaktfreudigkeit und Kreativität. Ich habe mich außerdem in internationalen Rechtsfragen weitergebildet und dabei gelernt, mich in unbekannten Rechtsmaterien einzuarbeiten und sie dann praktisch anzuwenden. Hierbei war besonders das internship in einem "Community Law Centre" eine besondere Erfahrung, da man dort mit allen Rechtsmaterien zu tun hat und auch einmal die juristische Praxis in Neuseeland kennen lernen durfte.