< zurück zum Blog von Mario Prinz
< zurück zum Universitätsprofil: University of Technology Sydney

Orientation Week!!

Letzte Woche erfolgte die erste Kontaktaufnahme mit der Uni. Leisten musste ich jedoch noch nicht so viel, da der Fokus der ersten Woche eher darauf lag neue Leute kennenzulernen, restliche Probleme zu lösen und einigen wichtigen Persönlichkeiten  zuzuhören. Diese waren in den verschiedenen Willkommensveranstaltungen zu hören. Zum einen gab es ein allgemeines Event für alle UTS- Studenten und zum anderen eines für alle internationalen Studenten. Beide  waren verpflichtend und fassten schön zusammen, was wo zu finden ist und wie die Uni funktioniert. Außerdem veranstalteten die Wohnheime auch ein Meeting, in dem nochmal alle Regeln und Bedingungen erklärt wurden.  

Das restliche Programm der Orientierungswoche konnte man selbst bestimmen und bestand bei mir  aus einer Campus Tour, in der einem, unter anderem, die Fakultäten, die Bibliothek und wichtige Anlaufstellen der Uni gezeigt wurden. Außerdem besuchte ich eine nicht ganz so hilfreiche Veranstaltung namens „How to find a part time job“ und ein ziemlich witziges Speed Friending Meeting und natürlich gabs auch Freibier. In der gesamten Zeit waren permanent sogenannte „Peer Networker“ anwesend, Studenten höheren Semesters, die zum Teil die O- Week organisierten und immer für Fragen offen waren. Abends traf man sich meistens  zuerst auf der Dachterrasse des größten Wohnheims „Yura“ im 21. Stock, oder man schloss sich anderen, vom Wohnheim organisierten, Partys an.

Uni Campus (links Naturwissenschafte Fakultät)

Abschließend am Wochenende fuhren wir mit dem Bus nach Coogee (10min), um von dort an der Küste entlang zum Bondi Beach zu spazieren. Zusammenfassend hier ein kleines Video der letzten Woche. Zu sehen ist die Aussicht von der Dachterrasse von meinem Wohnheim „Gumal“, ein paar Bilder von der Uni von Innen, der Botanische Garten von Sydney, der Campus der UTS, Bilder von der Küstenwanderung und die Aussicht vom „Yuradach“ nachts.

One Week in Sydney

Mario Prinz zuletzt bearbeitet am 01.08.2016