< zurück zum Blog von Joel De Marco
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Nord-Vietnam und Thailand

Heyho!

Meine Reise in Vietnam geht also weiter! Der nächste stop war Hoi An, was meiner Meinung nach der Geheimtipp in Vietnam ist. Diese sehr kleine Stadt ist wunderschön und besticht mit abendlicher Beleuchtung durch unzählige vietnamesische Lampen, die rund um den Fluss an den lokalen Geschäften und Booten angeheftet sind. Romantik pur ! :D Souvenirs lassen sich hier auch sehr gut shoppen, allerdings ist dies kein Strandurlaub, eher was fürs Auge und zur Entspannung.

Weiter ging es mit dem Flugzeug von Da Nang nach Hanoi. Glücklicherweise habe ich einen Kollegen in Hanoi gehabt, der uns die Stadt ausführlich zeigen konnte. Wir waren unter anderem in unzähligen Essbuden und haben wirklich viele neue Gerichte probiert. Die vietnamesische ist wirklich sehr lecker und dazu meist gesund. Es wird ohne zusätzlichen Zucker und mit wenig fett gearbeitet. Wie in ganz Vietnam ist hier absolutes Verkehrschaos. Es ist sehr laut und tausende Motorbikes und Autos befahren die Straße und hupen wild drauf los. Wir haben hautnah einige Unfälle miterlebt, deswegen ist besonders Vorsicht geboten!

Highlight war die Halong Bay, welche ca. 4 Std mit dem Buss von Hanoi entfernt ist. Die riesigen Kalksteine erstrecken sich auf mehrere  Quadratkilometer und sind umwerfend. Wir hatten auch eine Kanutour gebucht, die uns erlaubte die Halong Bay alleine zu erkunden und selbst in kleine Höhlen zu rudern. Echt eine der besten Erfahrungen überhaupt!

Von Hanoi sind wir dann rüber nach Bangkok geflogen, wo es zum Glück erstmal wieder wärmer war J In Hanoi hatten wir ca. um die 12 Grad! Bangkok hat mich ein wenig an Singapur erinnert, nur alles ist viel lauter und weitaus schmutziger  :D Ansonsten wieder ne Großstadt mit vielen Möglichkeiten. Das Nachtleben spielt sich hier rund um die Khaosan Road ab. Dort erwartet einen dutzende Bars, Shops, Clubs, Restaurants, Tattoo und Massage Studios und vieles mehr. Eine sehr belebte Straße, die man auf jeden Fall besuchen sollte. Wir haben auch die berühmte Skybar aus Hangover 2 besucht, die einen sehr geilen Blick bietet, aber zum Feiern eher weniger geeignet ist, da KEINE Musik oben gespielt wurde. Für die Aussicht lohnt sich der Aufstieg aber sowieso.

Von Bangkok ging es dann Richtung Süden zu den Inseln Koh Tao und Koh Phangan. Hier wurde endlich mal wieder getaucht. Wie ihr wisst, habe ich meinen Tauchschein auf den Gilis gemacht, und hatte nun endlich das Vergnügen mal wieder tauchen zu gehen. Koh Tao ist, genau wie die Gilis, prädestiniert für Taucher. Viele Riffe und verschiedene Meerestiere warten darauf beobachtet zu werden. Auf Koh Phangan haben wir leider die berühmten Fullmoon und Halfmoon Partys knapp verpasst, so dass der Aufenthalt dort eher der Entspannung galt.

Nun bleiben mir noch wenige Tage in Thailand bevor es wieder nach Deutschland geht. Ich werde die nächsten Tage deswegen nochmal besonders genießen müssen J

Bis die Tage,

Joel

 

 

Koh Tao

Joel De Marco zuletzt bearbeitet am 21.02.2015