< zurück zum Blog von Joel De Marco
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Kualar Lumpur

Am Montag haben sich ein paar Kollegen und ich uns ganz spontan entschieden nach Kualar Lumpur zu fliegen. Kualar Lumpur oder auch KL ist die Hauptstadt Malaysias und sowohl mit dem Bus als auch mit dem Flugzeug in kurzer Zeit zu erreichen. Da der Flug aber doch deutlich schneller geht und wir sowieso nur zwei Tage dort sind haben wir uns für letzteres entschieden. Hin- und Rückflug haben zusammen 45 Euro gekostet mit der Malindo Airline. Ich kann euch die Airline sehr empfehlen. Obwohl sie sehr günstige Preise haben, sind die Flugzeuge alle mit persönlichen Flatscreens ausgestattet und man bekommt einen Snack und Wasser (nicht selbstverständlich für Billigairlines).

Um 10 Uhr morgens ging der Flieger Richtung KL. Nach nicht einmal einer Stunde Flugzeit sind wir pünktlich um kurz vor 11 gelandet. Der Flughafen ist allerdings ein ganzes Stück entfernt vom Zentrum, weshalb man sich erst einmal um einen Transport kümmern sollte. Zur Auswahl stehen Taxi, Bus und Schnellzug. Der Buss war mit Abstand am günstigsten (10 RGD ca. 2,5 Euro).  Nach einer Stunde Fahrt sind wir in unserem Hostel (Raggae Mansion) angekommen. Sehr gutes Hostel! Saubere Zimmer, nettes Personal, Frühstück inklusive und ein extra Meal im Restaurant umsonst für 21 SGD die Nacht.

Das erste Ziel war das Aushängeschild von KL -  Die Petronas Towers.  Über 400 Meter messen die Zwillingstürme und überragen alle anderen Gebäude in der Stadt bei weiten. Wenn man davor steht, sind diese schon sehr imposant. Unter den Türmen ist ein großes Einkaufszentrum mit allen bekannten Markenläden die es hier auch gibt. Nebenan ist ein sehr schöner gepflegter Park mit beeindruckendem Wasserspiel. Wir haben beschlossen am Abend nochmals hierhin zurück zu kommen, um die Türme mit Belichtung zu beobachten.

Das nächste Ziel waren die Caves in KL. Riesige Kalksteine und große Höhlen. Bevor man aber dort ankommt muss man ca. 300 Treppen besteigen, das Fitnessstudio kann man sich sparen dann nach schwitzt man wie sonst was :D Die Höhle war recht beeindruckend und einen Besuch wert.

Zurück im Hostel haben wir mitbekommen, dass es ein kostenloses Abendessen gibt, da der Tourismusmanager aus KL die Reggae Mansion ausgezeichnet hat. Es war im Allgemeinen eine Art Spendengala, wo verschiedene Tourismusprojekte vorgestellt und der Tourismusmanager eine Rede gehalten hat. Das Essen war der Hammer und mal wieder umsonst :D Manchmal ist man einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Wie gesagt, sind wir dann nach nochmal zu den Towers gegangen. Die waren wirklich noch beeindruckender bei Nacht! Ich hätte sie mir die ganze Nacht anschauen können.  Da können selbst die Gebäude in Singapur schwer mithalten. Anschließend sind wir zurück ins Hostel, da es eine Rooftop Bar hatte. Dort haben wir mit den anderen Hostelbewohnern dann noch ein paar Drinks gehabt und sind anschließend ins Bett.

Am nächsten Morgen sind wir früh raus und zum Islamic Art Museum in KL gefahren. Auf Tripadvisor war es die Nummer eins Attraktion. Für Studenten besonders günstig. Im Prinzip ist es aber wie jedes andere Museum auch. Wer sich für den Islam interessiert oder generell auf Museen steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Einige Sachen (besonders die guten Nachbildungen der Moscheen) haben mich beeindruckt, bisschen Kultur muss halt sein :D

Nach einer Shoppingtour in KL Central, gutem Mittagessen in den Foodcourts in der Mall, und einer Runde Bowling ging es mit dem Schnellzug zum Flughafen und dann zurück nach Singapur! Ich kann nur nochmals die Fluglinie Malindoair loben. Die Tickets waren jeden Cent wert.

Man hätte noch einige andere Sachen dort machen können, wie z.B. Butterfly- oder Birdpark oder die 7 Wonders tour, wir haben uns aber dagegen entschieden. Ich würde euch KL aber auch nur für wenige Tage empfehlen. Wenn man am Wochenende dort ist kann man übrigens sehr gut feiern gehen. Wir sind an einigen Clubs vorbeigegangen, die montags leider geschlossen waren L :D

Highlight ist dort aber wie gesagt der Blick auf die Petronas Towers! Den Rest kann man auch woanders erleben.

Beste Grüße und Bis Bald!

 

Joel

Petronas Towers - Kualar Lumpur

Joel De Marco zuletzt bearbeitet am 23.01.2015