< zurück zum Blog von Joel De Marco
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Eine Nacht im Marina Bay Sands

Hey Leute, 

Wie in einem vorherigen Post schon angedeutet, haben 3

Freunde und ich eine Nacht im berühmten Marina Bay Sands durch einen

Videowettbewerb der JCU gewonnen. Wir haben uns einen Freitag ausgesucht, um

abends noch im Ku Dé Ta, dem Club im MBS, zu feiern.

 

 

 

Von außen ist das MBS schon wirklich beeindruckend, von

innen ist es das aber nicht weniger! Auch wenn ich mich mit den Ranking für

Hotelsterne nicht auskenne,würde ich sagen die 5 Sterne sind sehr verdient!

Unsere Zimmer waren riesig und wir hatten die besten Blicke auf die Skyline von

Singapur. Alles war sehr ordentlich und mehr als luxuriös. Wir konnten unser

Glück kaum fassen. Absolutes Highlight war natürlich der Infinity Pool. Die

Funktion dieses Pools war eindeutig das Schießen von Fotos und weniger dem

Schwimmen :D Beinahe alle Leute in dem Pool waren durchgängig damit beschäftigt

DAS Foto von sich und dem Pool und der Skyline zu machen. Auf der anderen Seite

des Skyparks gab es noch einige Jacuzzis zum Aufwärmen (Der große Pool war

Ar***kalt :D), mit gutem Blick auf die Gardens by the Bay und dem Hafen der

Stadt.

 

 

 

Nach gefühlten 6 STd im Pool und 1000 Fotos später haben wir

uns in eines der dutzenden Restaurants des MBS begeben, um passend zu dinieren

:D Wir haben uns für das Todai entschieden. Das ist ein Restaurant mit einem

riesigen Buffet, mit allem was man sich nur vorstellen kann: Sishi, Seefood,

Steaks, Lamm, Lachsfilet, Salatbar, Gemüsetheke, Früchte, verschiedene

asiatische Hauptgerichte und eine riesige Auswahl an Nachtischen, wie z.B.

Tiramisu, Kuchen, Torten, Eis und ein Schokobrunnen. Selbst Getränke waren

inklusive! Der mächtige Preis von 65 $ trotz MBS Rabatt tat dennoch sehr weh,

obwohl die Qualität des Essen mehr als gut war!

 

 

 

Nach dem feierlichen Feast, haben wir uns auf den weiteren

Abend vorbereitet. Mit einigen Freunden haben wir in unseren Zimmern auf die

Nacht angestoßen und eine „kleine“ Preparty bei und im Zimmer geschmissen! Ein

voller einzigartiger Erfolg!

 

 

 

Anschließend ging es ins Ku Dé Ta. Wie überall in Singapur natürlich

sehr teurer Eintritt und teure Getränke. Das Publikum ist im Schnitt älter als

der Durchschnittsstudent. Der Blick ist mal wieder unbezahlbar und der Abend

war sehr gelungen J

 

 

 

Nach zwei Stunden Schlaf ging es wieder morgens direkt an

den Pool, das der Check Out schon um 11 Uhr war. Die letzten Stunden wollten

wir unbedingt noch diesen Blick genießen!

 

 

 

Das MBS war nicht der einzige Preis den wir gewonnen haben.

Wir haben des Weiteren zwei Indoor Sky DIves im iFly auf Sentosa gewonnen! Ich

hatte noch nie einen richtigen Sky Dive und kann es deshalb nicht vergleichen,

aber das Gefühl des Fliegens war Indoor schon einfach der Hammer! Nach

anfänglichen Schwierigkeiten ging es beim zweiten Dive schon besser mit der Balance

und man konnte annähernd die Richtung bestimmen in welche man steuern wollte!

Eine Erfahrung war es Wert und spaß hat es auch gemacht!

 

 

 

Ein gelungener Tag ging damit zu Ende, dass Ich aus meine

Wohnung ausziehen musste. In den letzten Tagen wurden schon viele Leute

verabschiedet, die bereits nach Hause oder auf weitere Reisen gegangen sind.

 

 

 

Ich verlasse Singapur am 30.01. Bis dahin verbringe ich die

Zeit mit meiner Mutter und einem Kollegen, welche mich hier gerade  besuchen. Ich zeige Ihnen ein wenig die Stadt

und Kultur Singapur, bevor es für mich weiter nach Vietnam und Thailand geht!

 

 

Beste Grüße und bis Bald!

 

Joel

 

 

Infinity Pool im Marina Bay Sands

Joel De Marco zuletzt bearbeitet am 27.01.2015