< zurück zum Blog von Julian Müller
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Auswahl der Zieluniversität und Bewerbungsverfahren

 

Hallo liebe Leser/innen,

in den ersten Zeilen meines Blogs möchte ich mich und meine Motivation für das Auslandstrimester kurz vorstellen: Mein Name ist Julian Müller, ich bin 25 Jahre alt und studiere BWL mit Fokus auf Management und Accounting/Controlling an der Universität Siegen. Für die zweite Hälfte meines Masterstudiums habe ich ein Auslandssemester geplant. Meine Zieluniversität sollte wegen der steigenden wirtschaftlichen Bedeutung der Region in Asien liegen, spannende Sights und Ausflugsziele bieten und gleichzeitig ein zu meiner Studienrichtung passendes Kursangebot aufweisen.

In einem Webinar von IEC bin ich auf den Campus der James Cook University (JCU) in Singapur (SG) aufmerksam geworden, worauf hin ich ein persönliches Beratungsgespräch mit IEC vereinbarte und mich dazu näher zu informieren. Singapur ist Standort vieler nationaler und internationaler Bildungseinrichtungen und hat wegen der hohen Bedeutung der Finanzwirtschaft ein sehr weites Angebot an Studienmöglichkeiten in diesem Gebiet. Die Kursauswahl der MBA- und MPA (Master of Professional Accounting)-Studiengänge der JCU ergänzte sehr gut das Curriculum meiner Heimatuni. Zudem hatte ich Kontakt zu einem früheren dortigen IEC Ambassador aufgenommen, der mir berichtet hatte, dass die Kurse sowohl auf der Seite der Lehrenden, als auch auf der der Lernenden absolut multinational zusammengesetzt sind. Das entsprach genau dem, was ich suchte! Ca. eine Woche nach dem Beratungsgespräch habe ich meine Bewerbung bei IEC eingereicht und nach etwa vier Wochen ein Studienplatzangebot (Letter of Offer) der JCU erhalten.

Nachdem man den Letter of Offer erhalten hat, sollte man genügend Zeit einplanen, um sämtlich Formalia zu erledigen. Die wichtigsten zu bearbeitenden Dokumente sind: Der Studienvertrag, der Antrag zur Kurswahl sowie der Antrag zum Erhalt des Student’s Pass (das Visum für die Zeit des Studiums). Die bearbeiteten Dokumente werden von IEC an die JCU übermittelt, sodass man sich lediglich um den Versand nach Berlin kümmern muss. Ferner sollte man sich schon im Vorab überlegen, wie die Kursgebühr zu zahlen ist. Die JCU stellt es frei, diese über Banküberweisung, Kreditkarte, Western Union Transfer oder per Barzahlung zu begleichen. Ich empfehle, die etwaig anfallenden Provisionen, Transfergebühren, etc. vorher bei dem jeweiligen Zahlungsdienstleister zu erfragen, zu vergleichen und sich dann für die individuell am besten geeignete Variante zu entscheiden.

Soweit zu dem groben Überblick über mein Auswahl- und Bewerbungsverfahren. Im nächsten Beitrag werde ich von meiner Anreise und meinen ersten Tagen in SG berichten.

 

Bis dahin alle Gute und viele Grüße aus SG,

 

Julian

 

SG Panorama@Esplanade

 

Elgin Bridge@Night

Julian Müller zuletzt bearbeitet am 17.07.2016