< zurück zum Blog von Stefanie Gerken
< zurück zum Universitätsprofil: La Trobe University

Das schöne Geld

Man sollte sich direkt bewusst machen: Australien ist ein kostspieliges Land! Wer bereits in Australien war, weiß wovon ich spreche...wer noch nicht in Australien war, aber dafür in Norwegen - da habt ihr´s!

Im Schnitt kann man sagen, dass hier alles ca 3-4 mal so teuer ist wie in Deutschland. Von daher empfehle ich jeden vorab gut zu sparen und/ oder sich zusätzlich nen kfw-Kredit aufzunehmen (dieser hat sehr gute Konditionen). Denn besonders zu Beginn hat man ziemlich viele Ausgaben, da man für ein WG-Zimmer Kaution hinterlegen muss und auch für andere Dinge in der Erstanschaffung mehr Geld ausgibt. Ich musste mir z.B. für mein WG-Zimmer noch ein Bett mit Matratze & Co. und einen Schreibtisch und Stuhl kaufen - Ikea lässt grüßen - was sich jedoch in einer vergleichsweisen günstigeren Miete rentiert hat - diese beträgt pro Monat ca. $671. Das macht $155/Woche. Je nachdem in welchem Bezirk man wohnt, muss man entsprechend mehr zahlen. In Uninähe zu wohnen ist am günstigsten, jedoch auch am weitesten weg vom Geschehen.

Wenn ihr angekommen seid, solltet ihr euch auf jeden Fall auf die Suche nach einem Job machen! Ihr könnt ja bereits in Deutschland einen Lebenslauf mit Foto auf englisch anfertigen und diesen dann ganz einfach vervielfältigen und diesen fleißig in Bars, Café´s, Restaurants, Geschäften etc verteilen. Das Gute ist: die Ausgaben sind zwar hoch, aber wenn man in Australien arbeitet, verdient man auch um einiges mehr! Um die $15 liegt derzeit der Mindestlohn...

Wenn ihr nach Ankunft euer Bankkonto eröffnet (ich empfehle ein australisches Bankkonto zu eröffnen, damit ihr flexibler seid und nicht ständig nach einer Partnerbank eurer Heimatbank suchen müsst), wird euch direkt erklärt, wo ihr eure Steuernummer beantragen könnt, wenn ihr arbeiten wollt und wie ihr euer Sparkonto am Besten nutzen könnt. Nett die Australier! ;) Auf dem La Trobe Campus sind zwei Banken vertreten: die Commonwealth Bank und die Westpac. So könnt ihr direkt zu Beginn ein Konto ohne große Komplikationen eröffnen - dies ist für Studenten zudem kostenlos.

Ansonsten gilt: das Essen ist vergleichsweise günstig in Melbourne, weswegen die meisten Leute eher essen gehen, anstatt zu kochen. Günstig bedeutet ca. $12 für ein gutes asiatisches Gericht. Alkohol und Zigaretten sind unglaublich teuer. Ein Bier in einer Bar kostet um die $8 und ein Softpack Zigaretten $16-20 (Gott sei Dank bin ich Nichtraucher)! ;)

Stefanie Gerken zuletzt bearbeitet am 18.04.2012