< zurück zum Blog von Nina Ge
< zurück zum Universitätsprofil: Carleton University

Das kanadische Studenten-Leben

Hallo zusammen~

Es hat in Ottawa angefangen zu schneien! Hier sehtt ihr die schöne Aussicht aus meinem Fenster.

Schnee

Du möchtest mehr vom kanadischen Studenten-Leben mitbekommen?

Easy. Heute möchte ich euch ein paar Tipps und Empfehlungen dafür geben.

Tipp 1: Wohnt auf dem Campus

Wenn ihr die Chance habt, würde ich euch auf jeden Fall empfehlen im Studentenwohnheim auf dem Campus zu wohnen. Dadurch ist man direkt in der Universität und bekommt somit auch am meisten vom Unileben mit. Wenn es zum Beispiel abends Events auf dem Campus gibt, kann man einfach dort hingehen und muss sich keine Sorgen um die Busverbindungen machen. Außerdem hat man es dann auch nicht weit weg von den Vorlesungsräumen. Man kann also auch 10 Minuten vor Vorlesungsbeginn aufwachen und einfach schnell dort hingehen. Das Gute an der Carleton University ist, dass alle Gebäude mit Tunneln verbunden sind. Wenn es im Winter sehr kalt wird, gehen viele Studenten, die auf dem Campus wohnen, einfach in Pyjamas zu den Vorlesungen.

Tunnel in Carleton

Ein weiterer Vorteil auf dem Campus zu wohnen ist, dass man auch lokale Studenten kennenlernt. Normalerweise hat man ja meistens eher nur mit internationale Studenten Kontakt. Aber ich hatte das Glück, dass meine Mitbewohnerin aus Kanada kommt und ich dadurch auch viel über die Kultur hier gelernt habe. Aber natürlich lernt man auch neue Leute auf anderen Wegen kennen, wie etwa in den Vorlesungen durch Gruppenarbeiten. Das Wichtigste ist, dass man den ersten Schritt macht und die Leute anspricht.

 

Tipp 2: Geht zu den Uni Events

Es gibt viele Events fast jeden Tag an der Universität oder allgemein auch in Ottawa. Im Gegensatz zu Deutschland, benutzt man meistens eher Facebook als Whatsapp. Ich informiere mich zum größten Teil über die ganzen Events auf Facebook. Aber es gibt natürlich auch Poster überall an der Universität verteilt, die für verschiedene Events werben. Beispiele für tolle Veranstaltungen sind zum Beispiel Paint Night, bei der man kostenlos mit Acrylfarben malen konnte. Weitere Events sind Karaoke Night, Board Game Night und Pumpkin Carving Night etc. Vor allem am Anfang des Semester würde ich euch empfehlen mehr an diesen Events teilzunehmen, weil man dort viele neue Menschen kennenlernt und neue Freundschaften schließen kann. Ich habe dadurch auch sehr gute Freunde gefunden. Für mich war es anfangs schwer, den ersten Schritt zu machen und mit den Leuten zu reden. Aber die Menschen hier sind sehr freundlich und man braucht keine Angst haben. Mit der Zeit ist es mir leichter gefallen Leute anzusprechen.

 

Tipp 3: Tretet einer Hochschulgruppe bei

Viele Veranstaltungen werden von den Hochschulgruppen, die hier "Clubs" genannt werden, organisiert. Es gibt eine sehr große Auswahl an Clubs in Carleton. Wie ich bereits in einer meiner ersten Blogeinträge ("Meine erste Woche")erwähnt habe, findet an einem Tag in der ersten Semesterwoche eine Carleton Expo statt. An dem Tag werben die verschiedenen Clubs für neue Mitglieder. Ich habe mich damals für viele verschiedenen Hochschulgruppen eingeschrieben, wie zum Beispiel Photography Club, Tea Club, DECA (Business Club), CUDC (Carleton University Dance Crew), ACAC (Asian Canadian´s Association Carleton) etc. Nach einer Zeit habe ich mich dabei für zwei Gruppen entschieden, bei denen ich aktiv dabei sein möchte. Ich möchte im Weiteren euch mehr von diesen zwei Gruppen erzählen.

 

CUDC (Carleton University Dance Crew)

Die Carleton Dance Crew ist eine Tanzgruppe, zu der man jede Woche zweimal hingehen kann. Jedes Mal wird eine neue Choreography innerhalb von 2 Stunden beigebracht. Die Tanzstunde ist immer Dienstags und Donnerstags von 8 bis 10 Uhr statt. Man muss dabei eine einmalige Membership Gebühr von 10 CAD zahlen, aber es ist für das ganze Jahr (2 Semester). Das gute an diese Club ist, dass man keine Vorkenntnisse im Tanzen braucht. Jeder kann kommen und es einfach ausprobieren. Meistens wird hier Hiphop getanzt. Es sind dabei die Studenten im Vorstand vom Club, die uns die verschiedenen Choreographien beibringen. Während des Semesters haben wir auch Tanzaufführungen bei unterschiedlichen Veranstaltungen,  die aber freiwillig sind. Letzte Woche Samstag hatten wir dabei eine Aufführungen für eine Talent Show. Ich habe dabei auch an der Performance teilgenommen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und die Tänze waren echt cool. Wenn ihr also auch gerne tanzt oder schon immer mal tanzen lernen wolltet, kann ich euch nur empfehlen mal hier vorbeizuschauen. 

Carleton University Dance Crew

Hier sieht ihr unsere Tanzgruppe, die am Samstag aufgeführt hat.

ACAC (Asian Canadian´s Association Carleton)

ACAC hat das Ziel, sowohl Bildungs- als auch Soziale Aktivitäten anzubieten, die auf die unterschiedlichen kanadischen und asiatischen Kulturen aufmerksam machen sollen und eine Gemeinschaft zu etablieren. Dabei ist jeder Student hier willkommen, der mehr über asiatische kanadische Themen und Kultur erfahren möchten. Wir haben hier unterschiedliche kulturelle Events, wie etwa Foodie Nights, Filmvorführungen oder auch Guest Speakers. Außerdem wird es am chinesischen Neujahr ein großes Neujahresfest geben.

Der Vorstand des Clubs ist sehr freundlich und ich habe mich gleich sehr gut mit ihnen verstanden. Da sie zufällig nach neuen Vorstandsmitgliedern gesucht haben, habe ich mich entschieden für die Social Media und Outreach Position zu bewerben. Ich bin sehr glücklich darüber, dass sie mich in ihr Team aufgenommen haben und ich jetzt mit ihnen gemeinsam Events organisieren kann. Dabei bin vor allem zuständig dafür, dass die Studenten von unseren tollen Events erfahren und dass wir neue Sponsoren für unseren Club bekommen. Wir haben nämlich eine Membership Karte, bei der man an bestimmten Läden, Rabatte bekommt. 

 

Ich bin sehr froh, dass mich für die beiden Gruppen entschieden habe. Ich habe nicht nur neue Freundschaften geschlossen, aber auch viele neue Erfahrungen gemacht und gaaanz viel Spaß dabei gehabt. Deshalb kann ich euch nur ans Herz legen, einer Hochschulgruppe beizutreten.

 

Das wars für Heute! Ich hoffe meine Tipps waren hilfreich.~

 

Have a great day,

 

Nina

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne in der Facebook-Gruppe "Carleton University | IEC" oder auf Instagram (@Ninyayo) schreiben.

Nina Ge zuletzt bearbeitet am 13.11.2018