< zurück zum Blog von Nina Ge
< zurück zum Universitätsprofil: Carleton University

Winter in Ottawa

 

Hallo Zusammen!

Jede Woche vergeht hier wie im Flug. Das Semester neigt sich in 2 Wochen schon dem Ende zu. Wie ihr in meinem Blogeintrag davor schon gelesen habt, hat es in Ottawa schon angefangen zu schneien. Überall sieht man Schnee und es gibt wunderschöne Schneelandschaften. Auch wenn es hier im Winter sehr kalt wird, kann man trotzdem viele tolle Aktivitäten hier machen! Heute möchte ich euch vor allem ein paar Empfehlungen geben, wie man sich am besten im Winter kleidet. Danach werde ich noch auf ein paar tolle Winteraktivitäten hier eingehen.

Wie zieht man sich hier im Winter an?

In Ottawa können die Temperaturen bis zu Minus 30 Grad erreichen. Deshalb ist es wichtig, dass man sich warm kleidet. Es kann dabei sein, dass die Winterkleidung aus Deutschland nicht völlig ausreicht. Aber ich würde euch trotzdem empfehlen, eure Winterjacke mitzunehmen. Wenn man sich nach dem Zwiebelschalenprinzip kleidet, sollte die Jacke auch ausreichen. Natürlich kann man hier auch eine Winterjacke kaufen. Mir ist dabei aufgefallen, dass viele hier Winterjacken von der teureren Marke Canada Goose tragen. Aber es gibt definitiv kostengünstigere Optionen, die warm genug sind für den Winter. Gerade bin ich noch auf der Suche nach einer warmen Winterjacke. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, welche Winterjacke für mich die beste Option ist.

Tipp: Eine gute Kleidungsoption, um im Winter warm zu bleiben ist Heattech Kleidung bzw. Thermokleidung.

Schneelandschaft

Da es hier sehr viel schneit, würde ich auf jeden Fall warme Stiefel empfehlen. Die sollten am Besten über die Fußknöchel gehen. Meiner Meinung nach reichen dabei die Stiefel aus Deutschland völlig aus. Viele tragen hier zum Beispiel Timberlands, Dr. Martens oder aber auch viele andere Marken. Es wird hier sehr viel Streusalz verwendet, deshalb würde ich euch empfehlen, nicht die besten Schuhe mitzunehmen oder zu kaufen. Die Schuhe können vom Streusalz sehr beschädigt werden.

Handschuhe, Mütze und Schal sind auf jeden Fall empfehlenswert. Da es hier auch manchmal sehr windig werden kann, fühlen sich die Temperaturen kälter an, als es wirklich ist. Warme Handschuhe, Mütze und Schal werden dich schön warm halten und auch vor dem Wind schützen.

Ich hoffe die Tipps helfen euch im Winter!

Winteraktivitäten:

Im Winter gibt es viele Aktivitäten, die man machen kann. Letzte Woche bin ich zusammen mit Freunden Schlitten gefahren. Während im Sommer viele an der Mooney´s Bay am Strand baden gehen, kann man im Winter dort Schlitten fahren. Denn es gibt dort einen großen Hügel, der im Winter voll mit Schnee bedeckt ist. Mooney´s Bay ist dabei nicht weit von der Carleton Universität entfernt. Auf dem Weg dort hin sieht man zudem wunderschöne Schneelandschaften. Wir hatten dabei leider keinen Schlitten sondern Plastikmatten. Es hat sehr viel Spaß gemacht, den Hügel runter zu rodeln, aber es war auch etwas schmerzhaft. Der Hügel ist uneben und es kann sein, dass man dann auf kleine Hügel stößt. Es ist auf jeden Fall besser, wenn man einen Schlitten hätte.

Mooneys Bay

Die Sicht vom Hügel ist wunderschön. Hier ein Bild vom Hügel.

Schneehügel

Das wars für heute! Ich werde euch von mehr Winteraktivitäten das nächste Mal erzählen.

Bis zum nächsten Mal!

Nina

 

 

Nina Ge zuletzt bearbeitet am 20.11.2018