< zurück zum Blog von Nicola Spillner
< zurück zum Universitätsprofil: California State University, Channel Islands

Ankunft, Orientation und Car Registration!

"Welcome to the USA!"

Mein Flieger landete pünktlich im LAX Airport, darauf folgten mehrere Stunden warten "in line", um die Declaration of Customs auszufüllen und sich einem Interview mit einem Mitarbeiter zu unterziehen. 

Erst einmal draußen angekommen sah ich schon die charakteristischen Palmen Kaliforniens!

Da wusste ich - jetzt bin ich angekommen!

Next stop: Orientation!

Die folgende Woche begann mit der zweitägigen Orientation mit den anderen internationalen Studenten. Ca. 100 Internationals sollen es insgesamt sein. Unter ihnen Koreaner, Franzosen, Japaner, Dänen, Chinesen und natürlich - Deutsche!

An Tag 1 der Orientation wurden uns die grundlegenden Themen in Bezug auf das Auslandssemester näher gebracht - Kurswahlen, Professoren, letzte Formulare ausfüllen. Weiter ging es im freiwilligen Teil der Orientation am Nachmittag mit einem Shopping-Trip in ein benachbartes Shopping Center, um noch vor Beginn des Unterrichts einige Dinge einkaufen zu können.

Weiter zu Tag 2: Im Gegensatz zu Tag 1 trafen sich heute alle Internationals in einem Saal, auch für Essen und Trinken wurde reichlich gesorgt! An diesem Tag gab es Sicherheitshinweise von der universitätseigenen Polizei sowie weiteren Organisationen auf dem Campus. Es gab kein Nachmittagsprogramm - also reichlich Zeit, um sich den nahegelegenen Hueneme Beach anzuschauen!

Hueneme Beach

How to: Get insurance and registration for your car!

Da das Leben in Kalifornien sich großteils auf vier Rädern abspielt, kaufen sich auch viele Internationals ein Auto während ihres Aufenthalts. Hierbei gibt es allerdings zu beachten, dass man beim Autokauf sehr vorsichtig vorgehen sollte, damit man nicht auf sogenannte "Scams" hereinfällt und man für sein Geld niemals ein Auto bekommt. Hier ist also Vorsicht geboten!

Hat man das Auto dann erstmal (auf seriösem Wege) gekauft, so sollte man zuerst eine Versicherung abschließen. Die meisten Versicherungen bieten hier einen 24h Service, sodass man sein Auto jederzeit per Telefon versichern kann - online kann die Versicherung oft ohne amerikanischen Führerschein nicht abgeschlossen werden.

Ist das Auto versichert, so fährt man zum örtlichen "DMV", wo man sein Auto auf seinen Namen registrieren lässt. Hierbei solltet ihr besser gleich zu Beginn der Öffnungszeiten bereit stehen, sonst kann sich die Warterei etwas hinziehen. Seid also lieber früh und mit allen Unterlagen bereit!

Nicht vergessen: den Internationalen Führerschein. Diesen benötigt ihr nicht nur für die Anmeldung eures Autos, sondern auch für die Versicherung und für eventuelle Polizeikontrollen. Haltet diesen daher in jedem Fall griffbereit, sobald ihr euer Auto in Bewegung setzt!

Denkt auch daran, nicht nach deutscher Tradition (zu) schnell zu fahren. Die "Tickets" sind hier sehr teuer, daher solltet ihr das Risiko lieber nicht eingehen.

Perfekt, euer Auto ist jetzt bereit für Roadtrips und die alltäglichen Fahrten zur Uni!

Und damit gute Fahrt und sonnige Grüße aus Oxnard,

Eure Nicola :-)

Nicola Spillner zuletzt bearbeitet am 04.09.2017