< zurück zum Blog von Tushar Raj
< zurück zum Universitätsprofil: University of South Australia

It starts with O-Week

G’DAY MATES,

Ich war in den letzten Wochen so sehr mit der Uni beschäftigt, dass ich einfach keine Zeit fand meinen Blog zu updaten. Naja die Orientation-Week liegt nun ca. fünf Wochen zurück und das Studium ist schon voll im Gange, aber nochmal komplett zurück zum Anfang.

UniSA Bag

 

 

Die O-Week ging vom 22.08 bis zum 28.08 und hatte den Zweck neue und vor allem internationale Studenten mit allen nötigen Informationen rund ums Studium,  Gesundheit, Freizeitangebote uvm. zu versorgen. Der allererste Vortrag  war an alle Studenten gerichtet, danach wurden die internationalen Studenten von den lokalen getrennt.

Wenn man das gewusst hätte, hätte man die nächsten paar Stunden mit einer tollen Kennenlernphase und vielen Icebreaker Spielen mit anderen internationalen Studenten verbracht.

Tja ich wusste das natürlich nicht, blieb bei den lokalen Studenten und verschwendete zwei Stunden mit ziemlich trockenen Vorträgen über alles Mögliche, was mich nicht einmal betraf. :D Als ich dann beim Unirundgang begriff, dass ich in der falschen Gruppe bin und eigentlich in ein ganz anderes Gebäude muss, waren fast alle interessanten Aktivitäten vorbei. :( Immerhin kam ich noch rechtzeitig für das letzte Spiel, bei der ich einer Gruppe internationaler Studenten zugeordnet wurde. Wie es sich später herausstellte, wurden genau diese Jungs zu meinen besten Freunden. Als neuer in der Gruppe möchte man natürlich wissen wo die Herrschaften alle so herkommen. Überraschenderweise bestand unsere Fünfergruppe aus vier deutschen und einem Spanier. :D  Das Vorstellen lief ca. so ab…

1.”Hi Mate, where ‘re you from?”

2.”Hey, I’m from Germany and you?”

1.“ Was? Ich bin auch deutscher!“

3. “Alter, ich auch!“ 

4. “Haha, ich auch!“

Anschließend tauschten wir unsere Nummern aus und die WhatsApp Gruppe der “Adelaide Gang” wurde gegründet.

Bei den Aktivitäten lernten wir unseren Unibuddy Georgia kennen.  Sie ist eine lokale Studentin und informiert uns ständig über kommende Events oder Pub Crawls.

Um fünf Uhr stand eine große Feier  für alle neu eingeschriebenen Studenten in der Pridham Hall auf dem Plan. Am Eingang erhielt man eine Karte mit einem typisch australischen Tier und an dem Tisch, an dem man das Schild mit dem jeweiligen Tier fand, musste man sich einfinden. Bei ca. 50-60  Tischen, war die Suche etwas zeitintensiver als erwartet. Am Tisch angekommen wurde man mit Essen und Getränken versorgt. Erneut wurde den Studenten die Möglichkeit geboten komplett neue Leute kennenzulernen und Kontaktdaten auszutauschen. Nach weiteren Vorträgen wurden interaktive Spiele gespielt, bei denen unter anderem die Kreativität gefragt war. Bei einem Spiel musste man z.B. mit Alufolie etwas typisch australisches basteln. Könnt ihr erkennen was unsere “Kunstwerke“ darstellen sollen? :D

Spiele

 

 

Da der Dienstag frei war, habe ich die Zeit genutzt um meinen Studentenausweiß zu beantragen und meine Bupa Versichertenkarte abzuholen. Wenn ihr euren Studentenausweis beantragt, macht es am besten beim Campus Central im Jeffrey Smart Building. Campus Central ist die zentrale Anlaufstelle für Angelegenheiten rund ums Studium. Wenn ihr irgendwelche Fragen oder z.B. Probleme mit euren Einschreibungen habt, dann geht zum Campus Central und euch wird weitergeholfen.

Die Bupa Versichertenkarte kann man nur an dem Campus abholen, an dem man eingeschrieben ist. In meinem Fall musste ich meine Karte im Mawson Lakes Campus abholen.

 

Am Mittwoch fand eine Informationsveranstaltung im Mawson Lakes Campus statt. Der Campus erstreckt sich auf einem ziemlich großen Platz und umfasst viele Gebäude, unter anderem eine Werkstatt, ziemlich fortschrittliche Labore, ein Planetarium, eine Bibliothek, ein Fitnessstudio uvm.. Mawson Lakes selbst liegt ca. 20 Zugminuten vom CBD entfernt und ist ein sehr ruhiges Fleckchen. An Freizeitangeboten und Ausgehmöglichkeiten  wird hier leider nicht viel geboten, weshalb ich mich auch entschloss eine Unterkunft im CBD zu finden. Dazu bald mehr.

Wieder begann es mit einer Versammlung aller Newbies und darauf folgten Vorträge rund ums Studium und dem ML Campus. Nach einem langen Rundgang um den Campus fanden sich alle neuen Studenten in der großen Sporthalle ein und lernten sich bei leckeren Burritos von Zambrero’s kennen.

ML Campus

 

 

Am Freitag  fand eine Party für Internationale Studenten statt, das „International Student Festival“. Die Feier fand im Club Super California – ein eher durchschnittlicher Club um ehrlich zu sein – statt. Aber wenigstens waren die Getränke günstig. :D Zusammengefasst war es ein toller Abend, mit der tollen Möglichkeit zusammen mit den neu hinzugewonnenen Freunden die Tanzfläche zu rocken.  

 

 Alles in allem war es eine sehr gelungene Woche und ich muss ehrlich sagen, dass sich UniSA mächtig ins Zeug gelegt hat, was das Willkommensprogramm angeht. Bei all den Veranstaltungen ist es eigentlich schon fast unmöglich nicht neue Freundschaften zu schließen. :D Dafür großen Respekt und ein fettes Daumen hoch!!

 

So viel zur O-Week und der Willkommensfeier an der UniSA. Im nächsten Blog thematisiere ich meinen ersten Ausflug zum Mount Buller in Victoria.

Bis dahin, CHEERS!!

Tushar Raj zuletzt bearbeitet am 10.09.2019