< zurück zum Blog von Tushar Raj
< zurück zum Universitätsprofil: University of South Australia

Mount Buller / Melbourne

G’DAY MATES,

heute ein kurzer Bericht zu meinem ersten Ausflug, das Ziel: Mount Buller in Victoria, ca. 260 km entfernt von Melbourne.


Sunset Flight to Melbourne

 

Gestartet sind wir am 31. Juli mit ca. 10 Leuten. Nach dem packen in letzter Sekunde ging es zum Flughafen. Nach ewig langem Anstehen am Check in, vergnügten wir uns erstmal an einem großen kühlen Glas Bier. Leider vergaßen wir die Zeit dabei und merkten ziemlich spät, dass das Boarding schon längst begonnen hatte. Nach einem gefühlt kilometerlangen Sprint zum Gate, der erste Schock. Wir dürfen nicht an Bord da unsere Handgepäckstücke zu schwer sind. MIST!! Vergessen Zuhause zu wiegen. Naja, dank guter Argumentation und der auftretenden Verspätung, drückten uns die Mitarbeiter beide Augen zu und ließen uns einsteigen. Also Tipp Nr. 1: Wiegt euer Handgepäck von vornerein schon ab und haltet auf jeden Fall das Limit der 7 Kilos ein, um später Komplikationen beim Boarding zu vermeiden. Denn viele lokale Fluggesellschaften wiegen euer Handgepäck vor dem Boarden, was ich ehrlich gesagt nicht gewohnt war.

Nach zweieinhalb Stunden Flugzeit kamen wir um 20 Uhr in Melbourne an und begaben uns zum Autoverleih, um unsere Mietwagen abzuholen. Hier muss man eine ziemlich lange Wartezeit einplanen, da hier wirklich alles kontrolliert wird. Anschließend ein kurzer Stopp bei McDonalds und BWS um Proviant für die anstehende Fahrt zu tanken. Danach konnte der Roadtrip im nächtlichen Mondschein beginnen.  Je näher wir unserem Ziel kamen, desto weißer wurden die Landschaften. Es war wirklich verblüffend für mich Schnee im Juli zu sehen und dann noch in Australien!! :D

Nach dem late-night check in gingen wir erstmal schlafen, um fit für den nächsten Tag zu sein. Nach einem deftigen Frühstück gingen wir zum Skiverleih, wo ich mich für ein Snowboard entschied. Nach einer heftigen Schneeballschlacht und stundenlanger Skifahrerei entspannten wir uns in einer Bar bei mehreren Pints Bier.

 

Schneeballschlacht

 

Ausblick

 

Insta Story

 

Es war ziemlich viel los und die Leute kamen von überall her, um hier im Skiresort zu entspannen oder den Berg rauf und runter zu fahren. Die Atmosphäre war sehr angenehm und das Wetter war wunderbar sonnig. Obwohl relativ kalte Temperaturen vorhergesagt wurden, waren wir alle am schwitzen.

Am Abend entschieden wir uns auszugehen. Als erstes glühten im Hotelzimmer vor und begaben uns daraufhin auf die Suche nach guten Clubs, um so richtig die Sau raus zu lassen. Naja, viel konnte man leider nicht erwarten, da es sich hier um einen Skiresort handelt und nicht um eine Partymeile. Daher mussten wir uns damit zufrieden geben was eben da war. Zum Glück fand am selben Abend in unserer Hotelbar ein Karaoke Abend statt und alle Besucher aus dem näheren Umfeld hatten sich hier eingefunden, um bei guter Musik Cocktails zu schlürfen. Zufällig bekamen wir mit, dass sich in der Nähe ein kleiner Club befindet, welcher wirklich gute Musik spielt und mit einer Tanzfläche ausgestattet ist. Also begaben wir uns dorthin und verbrachten den restlichen Abend dort.

Dieser Abend endete relativ früh - um 2 Uhr :D -, da am nächsten Tag die Rückfahrt nach Melbourne anstand. Verkatert gönnten wir uns ein leichtes Frühstück und machten uns auf den Weg. Die Fahrt war sehr angenehm und bot uns immer wieder schöne Aussichten auf die Landschaft. Leider habe ich nicht daran gedacht alles mit meiner Kamera festzuhalten. :/

Nach einer dreistündigen Fahrt erreichten wir Melbourne und ehrlich gesagt ist es immer wieder schön anzusehen, wenn langsam die Skyline sichtbar wird. Nach dem einchecken im Empire Hotel, ging es aufwärts in den 55. Stock. Die Aussicht aus dem Hotelzimmer war der Wahnsinn!

 

Skyline

 

Hotelroom

 

Da wir nur diesen einen Tag Zeit hatten, verbrachten wir den Nachmittag mit einer kleinen Sightseeing-Tour durch Melbourne. Wir konnten uns natürlich nicht alles ansehen was die Stadt zu bieten hat, aber immerhin reichte es um das Melbourne Star Observation Wheel und das Crown Casino, eines der größten Casinos der Welt, anzuschauen. Traurigerweise ging auch dieser Tag viel zu schnell zu Ende, aber nun freue ich mich umso mehr wieder zurück zu kommen und unter anderem Orte wie das Queen Victoria Market, den Fitzroys Garden oder den Eureka Tower zu besichtigen.

Am nächsten Tag hieß es dann zurück nach Adelaide, zurück zum Alltag.  

 

Rückflug

 

Alles in allem war es ein sehr gelungener Skiausflug, kombiniert mit einem Roadtrip und einem kleinen Vorgeschmack auf Melbourne. Ich freue mich riesig wieder nach Melbourne zu fliegen und alle Ecken und Kanten ausgiebig zu erkunden. :D

So viel erstmal zu meinem ersten Ausflug und im nächsten Eintrag erzähle ich euch über den Ablauf meiner Wohnungssuche.

Bis dahin, CHEERS!!

Tushar Raj zuletzt bearbeitet am 20.09.2019