< zurück zum Blog von Tushar Raj
< zurück zum Universitätsprofil: University of South Australia

Great Ocean Road

G’DAY MATES,

Das Mid-Term break stand an und diese Zeit musste einfach genutzt werden, um Australien zu erkunden. Auf meiner langen Liste der Places to visit befand sich auch ein Roadtrip am Great Ocean Road (GOR). Von Freunden habe ich viel über diese Strecke gehört und mir natürlich viele Fotos im Internet angeschaut. Nun ran an die Planung. Im Prozess der Planung kamen zwei Optionen in Frage. Die erste Option, Auto in Adelaide mieten und losfahren. Das Problem, bevor die GOR beginnt (also die Strecke entlang der Küste) müssen erstmal knapp 620 km (sieben Stunden Fahrtzeit) langweilige Highway zurückgelegt werden und das zwei Mal => viel kostbare Zeit wird verschwendet. Daher ein großes NOPE.

Die zweite Option wäre einen Flug nach Victoria, so nah wie möglich an der GOR, zu buchen, Auto am Flughafen zu mieten und viel Zeit sparen. Klingt besser! Gesagt, getan.

Der Flughafen von Avalon lag am nächsten zur GOR, somit entschieden wir uns für diesen. Am Flughafen angekommen holten wir unser gemietetes Fahrzeug ab und schon konnte der Roadtrip losgehen. Vom Flughafen aus fuhren wir entlang der Great Ocean Road nach Apollo Bay und MEIN GOTT der Ausblick war der Wahnsinn!!! Man kann sich noch so viele Fotos oder Videos anschauen, aber live dort zu sein und den Ausblick mit seinen eigenen Augen zu bewundern, ist meiner Meinung nach ein ganz anderes Level. Beim weiten Ausblick auf den Ozean, hat man wortwörtlich das Gefühl am Ende der Welt zu stehen.

 Apollo Bay liegt ca. 136 km vom Avalon Flughafen entfernt und die Great Ocean Road fängt offiziell bei Torquay an und endet bei Warrnambool, das sind ca.243 km. Als Übersicht hier ein Foto der Karte.

Karte Great Ocean Road

Während der Fahrt hielten wir natürlich auch hier und da an, um den Ausblick zu genießen und ein paar nice Fotos zu schießen.

Angekommen in Apollo Bay checkten wir zügig im Apartment ein und machten uns auf den Weg das kleine Örtchen an der Küste zu erkunden.  Apollo Bay hat gerade mal ca. 1.600 Einwohner und bietet als Attraktionen den Great Ocean Walk (100 km bis zu den 12 Apostels geeignet zum Hiken) und den Great Otway National Park (100.000 ha großer Park mit Wasserfällen und hohen Klippen).

Da Apollo Bay ziemlich mittig am GOR liegt, kann man Orte wie Port Campbell, die 12 Apostels, Lorne oder Warrnambool leicht/schnell/zügig erreichen. Somit wurde Apollo Bay zu unserer Base und insgesamt verbrachten wir hier drei Nächte.

Die nächsten drei Tage nutzten wir folgende Orte zu besichtigen.

12 Apostels:

12 apstels

 

London Arch:

london arch

 

Stevenson Falls:

stevenson falls

 

Erskine Falls:

erskine falls

 

Den letzten Tag und Abend verbrachten wir in Lorne, bevor es wieder nach Adelaide ging.

Somit wurde die erste Woche des Mid-Term Breaks sinnvoll genutzt, aber das war natürlich nicht alles. :D  Am Sonntag angekommen in Adelaide, nutzte ich die Zeit meine Wäsche zu waschen und meinen Koffer für den nächsten Trip zu „updaten“. Zwei Tage später ging schon der nächste Flieger nach Queensland. Wohin genau es ging verrate ich euch im nächsten Blog.

Bis dahin, CHEERS!

Tushar Raj zuletzt bearbeitet am 28.10.2019