< zurück zum Blog von Selina Heursen
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

ROAD TRIP TO BRISBANE

Here we are! 

Die letzte Woche habe ich mit zwei Freunden ein Road Trip hoch bis Fraser Island gemacht!

Eine traumhafte Strecke!

Am Freitag haben die beiden unseren Van „Betty“ von der Autovermietung „Autobarn“ in Sydney abgeholt. Meistens ist es günstiger ihn auch wieder zum Pick Up Point zurückzugeben. Das Unternehmen kann ich auf jeden Fall empfehlen, war zwar nicht super günstig aber viel besser als Wicked Cars. Es gab Spülmittel und genügend Besteck und alles was man so brauchte!

 

Los ging es nach Coffs Harbour, viel zu spät natürlich! Dort haben wir kostenlos mit Blick auf den Strand übernachtet da es ja noch NSW ist. In Queensland ist es lieder nicht erlaubt im Van zu schlafen.

Am nächsten Tag sind wir weiter nach Byron Bay und haben vorher einen Stop am Whites Beach eingelegt. Wundervoll und ein echter Geheimtipp. Unbedingt einen Stop einlegen, aber ab drei ist die Sonne dort schon untergegangen wegen der Berge. Abends haben wir uns Byron angeschaut und eine super kalte Dusche am Strand nehmen müssen ;) War wirklich kein Highlight aber ging eben nicht anders und gehört auch irgendwie dazu. 

 

Wir haben die ganze Woche über meistens selbst in unserem Van gekocht, was manchmal echt eine Herausforderung war, da es nicht allzu viel Platz gibt. Eingekauft haben wir für ca. 50 Euro pro Person und kamen perfekt hin mit allem. Packt falls ihr einen Road Trip plant auf jeden Fall Gewürze ein ;-)

Da man in Byron Bay leider nicht im Van schlafen darf - Sonderreglung - sind wir weiter nach Nimbin, ca. 1,5 Stunden entfernt. (Die Stecke bis Byron, ca. 8/9 Stunden ist übrigens das größte Stück gewesen, ab da ist alles ca. immer ein/zwei Stunden entfernt. Nimbin ist bei den Australiern vor allem als Hippie-Weed-Stadt bekannt. Dort durften wir leider auch nicht übernachten und sind dann einfach ein Stück mitten ins Nirgendwo gefahren und haben dort übernachtet. Der nächste Tag startete ganz früh in Nimbin. Die Stadt ist winzig klein und schnell in einer Stunde zu sehen. Morgens war Markt und wir haben uns Honig und Esoterik Sternchen gekauft. Roxane hat sich die Karten legen lassen, natürlich völliger Quatsch aber es passte irgendwie zu dem Vibe dort. 

 

Mittags wollten wir uns die Maynon Falls anschauen, doch die waren leider schon ausgetrocknet. Also sind wir weiter zur Gold Coast und zum Surfers Paradise. Super touristisch. Der Strand ist toll, aber riesig und die ganze Stadt hat viele große Villen umgeben von kleinen Flüssen. Nach einem Ben&Jerrys ging es dann weiter zum Campingplatz in Brisbane. YAY! Warme Duschen, die Küche und Wassertank auffüllen! WOHOO! 

 

  • Und wenn man schon mal in Brisbane ist, kann man hier auch sicher Abends ausgehen. Wir sind in einem Club namens „Mulin Ruge“ gelandet, der Techno bis um drei gespielt hat und es war super. Bis jetzt die beste Musik die wir hier in Australien gehört haben. 

 

Der nächste Tag war ein wenig anstrengend mit dem leichten Hangover den wir noch hatten. Es ging weiter nach Noosa, unser letzter Stopp. Dort haben wir im YHA übernachtet. Wirklich eine tolle Hotelkette, die immer einen tollen Vibe hat und schöne Unterkünfte hat. Also sehr zu empfehlen! Hier haben wir zwei Tage verbracht. Der Strand in Noosa ist sehr groß, deshalb würde ich empfehlen einen kleine Hike durch den National Park zu unternehmen. Es gibt einen der an der Küste entlang führt und dort kommt man an kleinen privateren Stränden vorbei, die sich definitiv lohnen. 

In Noosa lagen wir auch das erste Mal mit dem Gesicht zur Sonne am Strand. Normalerweise ist die Sonne hier nie auf der Seite des Meeres. Hat sich ein klein wenig „normaler“ Angefühlt ;-) Leider nicht ganz so normal ist wie aggressiv die Sonne hier ist. Wir lagen ca. 2 Stunden ab 11 Uhr in der Sonne mit LSF 50 und haben uns alle entweder die Brust, Bauch oder die Beine verbrannt. Also guys! Take care! Immer schön eincremen. 

So! Nächste Woche berichte ich von unserem Ausflug nach Fraser, sobald ich alle tollen Bilder des Trips bekommen habe! Cheers

Selina Heursen zuletzt bearbeitet am 30.09.2017