< zurück zum Blog von Kathrin Kuzmin
< zurück zum Universitätsprofil: Queensland University of Technology

Bewerbung und Vorbereitung

Hallo alle zusammen, in diesem Beitrag möchte ich erzählen, wie meine Bewerbung ablief, wie ich mich auf mein bevorstehendes Auslandssemester vorbereitet habe und welche Erwartungen ich habe. 

Mein Name ist Kathrin und ich bin 22 Jahre alt. Derzeit studiere ich Wirtschaftsingeneurwesen in Lübeck. Da ich kurz vor meinem Abschluss stehe, wollte ich die letzte Gelegenheit nutzen und ein Auslandssemester wagen. Dabei stellte ich mir die Frage wo ich dies tun möchte. Durch einen Freund kam ich auf die IEC Webseite, welche eine Vielzahl von Universitäten in allen möglichen Ländern anbietet. Da ich als Freemover mein Auslandssemester absolviere, habe ich mir auch gleich gedacht: Warum nicht an einem schönen warmen Ort ohne Winter. Nach einigen Recherchen stieß ich dann auf die Queensland University of Technology (QUT). Somit war meine Entscheidung dann gefallen. 

Der Bewerbungsprozess lief dank der Unterstützung von IEC sehr leicht. In den nachfolgendem Link findet ihr alle nötigen Unterlagen für die Bewerbung: 

www.ieconline.de/studieren-im-ausland/universitaeten/bewerbung/australien/queensland-university-of-technology.html

Tatsächlich waren dass auch alle nötigen Unterlagen und schon nach zwei Wochen hatte ich meine Zusage bekommen. 

Puh, jetzt schien es langsam wirklich ernst zu werden. Aber auch in diesem Abschnitt hatte mich IEC unterstützt und mir eine kleine Check-Liste zugeschickt anhand welcher ich mich langhangeln konnte, um auch nichts zu vergessen. Zusätzlich hatte ich mir noch eine eigene „kleine“ Check-Liste gemacht, damit ich auch wirklich nichts vergesse. 

1) Flüge buchen: Dafür könnt ihr entweder ins Reisebüro gehen oder dies ganz einfach Online tätigen. Da meine Reiseroute nicht kompliziert war, habe ich meine Flüge ganz einfach online gebucht. Und nicht vergessen: Je früher ihr bucht, desto preiswerter sind die Flüge!

2) Auslandskrankenversicherung beantragen: In Australien seit ihr verpflichtet von einer australischen Krankenversicherung versichert zu sein. Es besteht die Möglichkeit eine eigene Versicherung zu finden, jedoch habe ich einfach das von der Uni zur Verfügung stehende Programm gewählt. Dies war der einfachste Weg und preislich hatte ich auch keinen großen Unterschied gemerkt. 

3) Unterkunft finden: Man kann entweder eine Wohnung vor Ort suchen oder etwas aus Deutschland aus suchen. Ich habe mich für die zweite Option entschieden und mich schon von zu Hause aus für Unterkünfte beworben. Da ich schon im März für Juli gesucht hatte, hatte ich viele Absagen erhalten. Das war den meisten einfach noch zu früh. Somit entschied ich mich schlussendlich für ein Homestay in einer Gastfamilie. 

4) Visum beantragen: Mein Visum hatte ich eigenständig über die Webseite der australischen Regierung beantragt. Und ja, Ihr müsst da eine Menge Fragen beantworten. Aber lasst euch davon nicht erschlagen. Es handelt sich um einfache Fragen. Dennoch hatte das beantworten schon etwas Zeit in Anspruch genommen und war nicht mal in fünf Minuten gemacht.

5) Kreditkarte beantragen: Fragt einfach bei eurer Bank nach oder schaut Online, es gibt wirklich eine Menge an Angeboten. 

6) Auslandsführerschein beantragen: In Australien reicht unser Führerschein leider nicht aus. Jedoch könnt ihr diesen Auslandsführerschein in beinahe jeder Behörde beantragen. Aber Achtung, dieser braucht einige Wochen zur Fertigstellung. Also kümmert euch rechtzeitig drum. 

7) Adapter für die Steckdosen besorgen: Nein, ihr könnt eure Netzteile nicht einfach in Australien benutzen. Ihr benötigt einen Adapter vom Typ-I. Diese findet ihr aber sowohl Online als auch in den klassischen Elektromärkten. Keine bange, die Kosten nicht viel. Kleiner Tipp von mir: Kauft einfach eine Mehrfachsteckdose und dann den Adapter dazu, so sparrt ihr euch die vielen Adapter. 

8) Packliste schreiben: Ja, nach eurer Zusage habt ihr vermutlich noch eine menge Zeit bis es los geht, jedoch kann man mit einer Packliste nie früh genug anfangen. Glaubt mir, euch werden so oft Dinge einfallen im Alltag. Einfach auf die Liste zuschreiben. Ihr werdet euch selbst dafür danken! 

P.S. Vergisst nicht euren Reisepass zu beantragen, wenn ihr noch keinen gültigen habt. 

Nun ja, somit war alles wichtige dann auch schnell erledigt und ich konnte voller Vorfreude meinem Auslandssemester entgegen jubeln. Ich bin wirklich auf Brisbane, die Menschen, das Essen,... gespannt! Aber hey, für alles weitere werde ich euch auf dem laufendem halten ;) 

Passende Lektüre für meine Reise

 

 

Kathrin Kuzmin zuletzt bearbeitet am 01.08.2019