< zurück zum Blog von Kathrin Kuzmin
< zurück zum Universitätsprofil: Queensland University of Technology

Route Trip: Hervey Bay und Fraser Island

 

Der erste sehr Interessante Ort während meines Route Trips ist Hervey Bay. Diesen kleinen Ort kann ich jedem nur ans Herz legen und ich würde sagen, dass ich mein Herz dort verloren habe. 

Hervey Bay ist ein kleine Stadt knapp 300km nördlich von Brisbane und umfasst eine Einwohnerzahl von knapp 55.000 Personen. Deswegen eignet sich dieser Ort auch eher zum entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen anstatt zu feiern. 

Zum einem bietet Hervey Bay die knapp 17km lange Esplanade, dabei handelt es sich um eine Straße, welche zur einen Seite den Strand und zur anderen viele kleine, niedliche Geschäfte, Motels und Häuser bietet. Ein Gang in den dortigen Souvenirladen kann ich nur empfehlen, denn dort gibt es einmalig und schöne Souvenirs, welche ich so in ganz Australien nicht mehr gesehen habe. An der Straße kann man eine Runde Fahrrad fahren, laufen oder entspannt schlendern. Hinzu kommt der Strand, welcher fast genau so lang wie die Esplanade ist. Dabei ist der Strand je nach Ebbe weit ins Meer reichend oder wegen der Flut komplett verschwunden. 

Hervey Bay Strand bei Ebbe

Hervey Bay Strand bei Flut

Zum einem ist Hervey Bay noch südlich genug, dass dort kaum bis keine Quallengefahr besteht und zum anderen ist der Strand langsam tiefer werdend, relativ klar und Ende November hatte es schon Badewannen Temperatur. Dies Punkte machen den Strand dadurch für mich zum perfekten Badestrand. 

Abends lohnt sich ein Spaziergang an den Urangan Pier, dabei handelt es sich um einen 868m langen Steg. Zu dieser Tageszeit stehen eine Menge Angle und versuchen ihr Glück. Dabei ist das besondere, dass sie nicht nur nach Fisch angeln sondern auch kleinen Haien. Aber auch der geschichtliche Hintergrund ist sehr interessant, der Pier wurde ursprünglich gebaut, um die Eisenbahn mit den Schiffen zu verbinden. So wurden der Zucker, das Holz und die Kohle auf die Schiffe verladen und weiter transportiert. Außerdem war der Pier ursprünglich 1107m lang. 

Urangan Pier Harvey Bay

Für all die, denen das nicht reicht: Hervey Bay liegt in direkter Nähe zu Fraser Island. Durch meine befristete Zeit habe ich nur eine Tagestour nach Fraser Island gemacht. Aber auch schon ein Tag lohnt sich! 

Fraser Island ist die größte Sandinsel der Welt und besitzt über 100 Süßwasser Seen. Es sieht einfach so verrückt aus, wie sich die riesigen, alten Bäume durch den Sand den Weg gegraben haben und dann so groß und alt werden. Neben der zum Teil einzigartigen Pflanzenwelt gibt es auch einige Tiere, welche es nur auf dieser Insel gibt. Ganz bekannt ist Fraser Island außerdem für die dort lebenden Dingos, dabei handelt es sich um einen Hund-Wolf. Leider hatte ich nicht das Glück einen Dingo zu sehen.  

Neben den Erlebnis über die unebenen Sandweg und den Highway am Strand zu fahren, habe ich dort auch den McKenzie Süßwassersee, den Maheno Beach (ein altes Wrack) und Eli Creek (eine Frischwasserquelle) gesehen. Natürlich bietet die Insel noch deutlich mehr zu sehen. 

Fraser Island Colection

 

 

 

Kathrin Kuzmin zuletzt bearbeitet am 03.12.2019