< zurück zum Blog von Rukiye Gürener
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

Die Anreise und die ersten Tage in NSW

Hallo Ihr Lieben. Ich heisse Rukiye, bin 25 Jahre alt und gebuertige Koelnerin. Ich werde euch regelmaessig von meinem Abenteuer hier in Australien berichten und beantworte euch gerne jegliche Fragen.

Ich bin nun schon seit eingen Tagen in Sydney und komme jetzt erst dazu euch mal zu berichten. Ich bin eigentlich ziemlich gut angekommen. In Duesseldorf ging es los mit Emirates, ueber Dubai nach Sydney. Ich hatte mir den Flug viel schlimmer vorgestellt, da 23 Stunden Flug doch ein wenig abschrecken. Die Zeit vergeht doch schneller als gedacht. Leckeres Essen und Trinken bekommt man auch. Da ich mit zwei Freundinnen aus Koeln geflogen bin, hatte ich das Glueck, dass eine meiner Freundinnen Familienangehoerige in Sydney hat, welche uns in Sydney am Flughafen abgeholt haben und die ersten zwei Tage haben wir auch bei diesen schlafen koennen. In der Zeit waren wir auch am beruehmten Bondi Beach in Sydney.

Bondi Beach

Anschliessend wurden wir dann nach Newcastle in das Backpacker Hostel YHA gefahren, wo wir so lange unterkommen mussten, bis wir eine Unterkunft gefunden hatten. Ich hatte naemlich in Deutschland einige Vermieter und Makler im Vorhinein angeschrieben und Termine fuer Besichtigungen vereinbart. Durch den Luxus, den wir in Deutschland gewoehnt sind, kamen wir nicht lange im Hostel klar und mussten in ein Hotel fliehen, was direkt in der Naehe war. Wenn man erst einmal weg von der Heimat ist und in solche Situationen geraet, weiss man das, was man in der Heimat hat, wirklich zu schaetzen, denn vieles wird irgendwann fuer uns selbstverstaendlich. Zwei Tage haben wir also im Hotel gehaust, bis wir ein kleines suesses Haeusschen finden konnten. Die meisten Haeuser sind hier auch unmoebliert, sodass wir uns einges kaufen mussten. 

Waehrenddessen rueckte auch bereits die Orientierungswoche an und wir sicherten uns unsere Karten dafuer Online, da wir so einen Erlass auf die Tickets in Hoehe von 10$ erhielten und statt 50$ eben 40$ zaheln mussten. Ich kann nur jedem von euch empfehlen in dieser Woche zu erscheinen, da die Uni ein tolles Programm anbietet. Wir sind Sandboarding gefahren und waren mit Haien und Rochen im Pool, welche wir fuettern und streicheln durften. Es war total aufregend. Fuer Essen und Trinken ist an diesen Tagen auch gesorgt. Ausserdem bekommt man alle wichtigen Infos und macht einen Uni Rundgang. Alleine nur um Kontakte zu knuepfen, sollte man diese Woche ausnutzen. 

Sandboarding

Die Universitaet hier in Newcastle finde ich auch total schoen. Sie ist mitten im Waldgebiet platziert und es herrscht dadurch eine ganz andere Atmosphaere. Ausserdem fliegen und zwitschern hier dadurch die verschiedensten Vogelarten. An der Uni gibt es reichlich Kaffees mit gemuetlichen Sitzmoeglichkeiten und reichlich Auswahl an Essensmoeglichkeiten, wo man die tolle Luft und Landschaft geniessen kann.

Newcastle Beach

So viel erst mal von mir. Ab Morgen wird dann der Unterricht fuer mich beginnen und ich bin total aufgeregt. Seit dem ich in Australien bin, hoert die Aufregung nicht auf. Jeder Tag beginnt mit Aufregung und endet mit Aufregung. Es ist immer noch wie in einem Traum. Einfach so weit weg von der Heimat, an einem so schoenen Ort zu sein, ist unglaublich. Es gibt so vieles auf der Welt, was man gesehen haben sollte. Also ihr Lieben traut euch! Ich bereue es, es nicht schon vorher getan zu haben!!!

Ich freue mich schon, euch demnaechst wieder zu berichten, denn ich bin mir sicher, dass sich bis dahin wieder vieles sammeln wird :)

 

Liebe Gruesse aus Newcastle

Rukiye

 

Rukiye Gürener zuletzt bearbeitet am 25.07.2016