< zurück zum Blog von Julia Streichsbier
< zurück zum Universitätsprofil: University of New South Wales

Master Workload

Hallo ihr Lieben!

Dieser Post richtet sich an alle, die planen ein Auslandssemester oder Auslandsstudium im Master zu machen!

Ich möchte euch vorwarnen, es wird nicht leichter. Wenn ihr euch ein Studium auf Englisch zutraut, dann an dieser Stelle schonmal Respekt, denn nicht jeder traut sich diesen Schritt zu. Doch das ist erst der Anfang.....

Der normale Semester-Workload an der UNSW beträgt 18-24 Credit Points pro Semester im Masterstudium. Das entspricht 3 oder 4 Kursen á 6 Credit Points. Da die Wahl zwischen 3 oder 4 Kursen keinen Einfluss auf die Höhe der zu zahlenden Studiengebühren hat, habe ich mich dafür entschieden, 4 Kurse zu belegen.

Ich dachte zunächst, dass ich entspannen kann, denn in Deutschland hatte ich in meinem letzten Semester 8 Module und einen Sprachkurs. Wenn ihr euch jetzt fragt, wie ich das geschafft habe – keine Ahnung, war aber auch leben am Limit.

Ich habe mich geirrt. Schon in der Orientierungswoche wurde angekündigt, wir sollten nicht erwarten das Semester mit überdurchschnittlichen Noten abzuschließen, dies sei möglich aber selten. Nach dieser Ankündigung waren wir alle unglaublich motiviert, aber dankbar gewarnt worden zu sein.

In der darauffolgenden Woche fingen die Vorlesungen an in denen das Course Outline präsentiert wurde. Darin steht nicht nur was der Kurs inhaltlich beinhaltet, was vermittelt werden soll und welche Quellen und Unterlagen Verwendung finden, sondern auch was von den Studenten abverlangt wird. Und das ist nicht so ohne.

Der Workload beinhaltet häufig Vorlesung und Tutorium, auch in Mastermodulen. Die Prüfungsleistungen umfassen im Allgemeinen Individuelle Leistungen als auch Gruppenarbeiten und Mid-Term (Klausur nach der Hälfte der Wochen) sowie Final Exam (längere Klausur am Ende des Semesters). Die Individuelle Leistung beinhaltet meistens eine Präsentation und ein Assignment, kann aber auch wöchentliche Assignments oder One-Pager beinhalten. Die Gruppenarbeit besteht zumeist auch aus einer längeren Präsentation und einer schriftlichen längeren Hausarbeit. 

Die Anforderungen und Gewichtungen können sich also beispielsweise wie folgt gestalten:

Exam 1                                  20%         60 mins

Exam 2                                  30%         90 mins

        

Group Case Presentation      20%         60 mins

Group Term Paper                 20%         2000 words

Participation                           08%         laufende mündliche Beteiligung 

Individual weekly Case Anal. 02%         One Page Business Case analysis

Total 102%

Ich ahne, was ihr jetzt denkt und ja, es ist wirklich ein durchschnittlicher Workload und ja, das was ihr hier seht müsst ihr euch x3 oder x4 denken für die 3 oder 4 Module die ihr belegt. Um noch den letzten Rest Hoffnung zu rauben, der Workload ist unabhängig von dem Schwerpunkt den ihr wählt. Die Business School der UNSW bietet verschiedene Schwerpunkte an, unter anderen Finance, Marketing, Consulting, Management, etc. und entsprechend meinen zwei Schwerpunkten in Deutschland, Marketing und Finanzen, habe ich an der UNSW Business School zwei Kurse im Bereich Finanzen, einen im Bereich Management und einen im Bereich Marketing belegt, daher weiß ich wovon ich rede.

Gerade verglichen mit den Anforderungen deutscher Universitäten fordert ein Studium in Australien also noch eine Schippe mehr. 

Nun, da ihr das wisst könnt ihr euch auf diesen Sprung einlassen und darauf freue, sehr, sehr viel dazu zu lernen! Lasst euch also nicht abschrecken, aber lasst euch auch nicht zurückfallen, denn der Weg an die Spitze geht steil bergauf.

Liebe Grüße!

Eure Julia

Julia Streichsbier zuletzt bearbeitet am 31.08.2016