< zurück zum Blog von Sebastian Mack
< zurück zum Universitätsprofil: San Diego State University

South Bay Pride

Hallo liebe Leser,

ich habe heute eine wirklich besondere Erfahrung gemacht. Durch einen Kurs, den ich hier an der Uni belege, habe ich die Möglichkeit bekommen, eine Präsentation mit 6-seitiger Ausarbeitung zu umgehen, indem ich auf einer Gay Pride arbeite. Genauer gesagt, der „South Bay Pride“ im Bayfront Park in Chula Vista. Da ich hier sowieso tierisch Bock drauf hatte, habe ich damit sogar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Das Event findet jährlich statt, ihr solltet also bei Interesse auf jeden Fall die Möglichkeit bekommen, daran teilzunehmen, wenn ihr im Fall Semester in San Diego studiert.

Der Weg dahin war etwas anstrengend. Von der Uni aus, saß ich mit umsteigen ca. eine Stunde im Trolley und musste dann noch etwa eine halbe Stunde laufen, um das Festival zu erreichen – bei 42°C. Nachdem ich dann mein Mitarbeiter-Shirt bekommen und meine KollegInnen für den Tag kennengelernt hatte, hatten wir erstmal etwas Zeit, uns mit dem Gelände vertraut zu machen. Es waren wirklich sehr viele interessante Infostände da und man konnte eine Menge wirklich interessante Leute treffen, die in allen der Menschheit bekannten Farben leuchteten (Bilder gibt es natürlich auf Instagram unter http://instagram.com/sebastian_sd2014).

Meine Aufgabe war es, am Infostand zu arbeiten und Informationen über das Festival weiterzugeben. Viel Zeit habe ich auch damit verbracht, am Volunteer-Check-In zu arbeiten, um anderen Freiwilligen ihre Shirts und Aufgaben zu überreichen. Am Ende war ich dann noch etwa eine Stunde Türsteher im extra abgetrennten „Trinkbereich“ und habe Ausweise geprüft.

Alles in Allem war es ein sehr schöner Tag. Ich habe viele neue Bekanntschaften geschlossen und eine Seite von San Diego gesehen, über die man vielleicht nicht gleich nachdenkt, wenn man sein Auslandssemester plant. Die Erfahrung ist es auf jeden Fall wert, also schaut nächstes Jahr mal dort vorbei.

Das war’s erstmal!

Lieben Gruß,

 

Sebastian

South Bay Pride

Sebastian Mack zuletzt bearbeitet am 14.09.2014