< zurück zum Blog von Sebastian Mack
< zurück zum Universitätsprofil: San Diego State University

Coastal City Bus Tour

Hallo liebe Leser,

an irgendeinem Zeitpunkt vor eurem Auslandsstudium werdet ihr eine E-Mail bekommen, in der ihr gefragt werdet, ob ihr an einer 'Coastal City Bus Tour' teilnehmen möchtet. Nicht zögern, macht es!! Die Tour ist komplett gratis und ihr bekommt alle wichtigen Strände und Örtlichkeiten in Strandgegend gezeigt.

Unsere Reiseleiterin (an dieser Stelle liebe Grüße an Aubrey, die das wahrscheinlich niemals lesen wird) hat einen grandiosen Job gemacht. Außerdem gab es auch eine Schulung in Sachen 'Student Slang', die sehr witzig war. Zwischendurch gab es dann auch mal kleine Gewinnspiele, bei der Quizfragen über San Diego gestellt wurden. Dabei habe ich dann eine SDSU-Tasse gewonnen, die jetzt meinen Schreibtisch ziert.

 

Zur Tour selbst:

Gestartet wird an der Uni. Von dort aus geht es dann über den Highway nach La Jolla (La Hoya ausgesprochen). Bisher habe ich noch keinen schöneren Ort hier gesehen. Man hat einen tollen Ausblick und die Klippen sind wunderschön. Außerdem bekommt man die Möglichkeit, zig wilde Seelöwen und Kraniche beobachten zu können, die dort in der Sonne das Leben genießen. Auch der Strand hier ist super! Mission- und Pacific Beach sind ja eher großflächig, da ist es schon ein anderes Gefühl, wenn man in La Jolla zwischen Klippen und Höhlen baden geht und dazu noch eine kleine Zoo-Attraktion geboten bekommt.

Von La Jolla ging es dann über Mission Beach zum Coronado Beach. Dieser liegt ziemlich weit weg, ist die Reise aber definitiv wert. Einen saubereren Strand werdet ihr in San Diego wohl kaum finden. Allerdings ist es hier auch verhältnismäßig teuer, da es ein großes Hotel und viele Touristen gibt.

 

Kurzfassung: Wenn ihr etwas von der Stadt sehen wollt und viele Tipps von erfahrenen Einheimischen bekommen wollt, nehmt an der Tour teil. Aubrey war für alle Fragen offen und

wusste auch über alles bestens bescheid. Wir haben von der Tour auf jeden Fall sehr profitiert und wissen jetzt viel besser, was wir mit unserer freien Zeit anstellen können.

Alle Bilder gibt's natürlich auch bei Instagram unter www.instagram.com/sebastian_sd2014.

 

Das war's erst mal!

 

Lieben Gruß

Sebastian

Coronado Beach

Sebastian Mack zuletzt bearbeitet am 14.09.2014