< zurück zum Blog von Sebastian Mack
< zurück zum Universitätsprofil: San Diego State University

Spring Semester 2015 // Anreise

Hallo liebe Leser, 

es ist schon November und es dauert nicht mehr lange, bis das neue Semester anfängt. Das heißt natürlich auch, dass ihr langsam damit beginnen könnt, euch auf die Anreise vorzubereiten. An sich ist das alles nur halb so wild. 

Meine Anreise ist ziemlich problemlos abgelaufen. Wir haben die Flugtickets ca. 2 Monate vor Abflug gebucht und als es dann endlich soweit war, ging auch alles recht schnell. Die Zeit vergeht ja dann wie im Flug (no pun intended). Der Flug an sich war zwar super lang und langweilig, dafür war es aber umso schöner, dann endlich anzukommen. Ein Hinweis vorab: Solltet ihr noch keinen Flug gebucht haben, seht zu, dass ihr genug Zeit zum umsteigen habt. Das Problem ist, dass es sein kann, dass ihr schon einreisen müsst. Bei uns war es zumindest so. Wir sind in Chicago umgestiegen und da wir das Terminal wechseln mussten, durften wir uns knapp zwei Stunden in die Schlange stellen und darauf warten, dass sich jemand unser Visum anschaut. Dann Koffer annehmen und woanders wieder aufgeben. Das hat sich schon etwas gezogen. Von den fünf Stunden, die wir in Chicago verbracht haben, waren dann nachher noch 2 übrig, die wir mit essen und Flughafen-Sightseeing verbracht haben. 

In San Diego angekommen ging es dann auch recht schnell. Der Flughafen liegt in Downtown und ist recht weit von der Uni entfernt. Wir waren jedoch in einem Hostel nicht weit vom Flughafen entfernt und so lief das auch alles recht problemlos ab. 

Ich würde euch empfehlen, schon Zuhause ein bisschen Bargeld in Dollars wechseln zu lassen. Man kann zwar alles mit Kreditkarte bezahlen, aber für's Taxi ist es dann schon blöd, wenn man nicht bar bezahlt. 

Ich würde sowieso empfehlen, einen Uber-Account zu erstellen. Das ist ein neues, modernes Taxi-System, bei dem ein Privatfahrer euch abholt und von A nach B bringt. Wirklich super und so günstig, dass die Taxifirmen in Amerika streiken, weil sie keine Kunden mehr haben. Schaut euch das einfach mal an unter https://www.uber.com/en-US/cities/san-diego.

Für Fragen bzgl. der Anreise stehe ich euch natürlich auch bei Facebook für Fragen zur Verfügung. 

 

Lieben Gruß,

Sebastian 

 

San Diego

Sebastian Mack zuletzt bearbeitet am 20.11.2014