< zurück zum Blog von Marina Pfeffer
< zurück zum Universitätsprofil: Solent University

Zwischenfazit

Southampton Solent University Blog | 9

Halbzeit! Viele würden jetzt sagen: „Kurze Pause, einmal durchatmen und weiter geht’s“. Jaa, wenn es doch nur so einfach wäre. Dadurch, dass das Masterprogramm nur über ein Jahr geht, gibt es keine Pause. Eher das Gegenteil, es wird stressig – 2 Filme filmen, schneiden und abgeben bis Weihnachten; 1 Bericht bis Mitte Dezember und 2 bis Anfang Januar (3000 Wörter +). Aber nun ja, so ist das nun mal.

Ich lebe jetzt ein bisschen mehr als 2 Monate in Southampton und kann ein kleines Zwischenfazit über die Stadt und die Uni ziehen.

Southampton

Southampton City (X)(X)(X)(X)(O)

Die Stadt gibt vieles her: die Lage direkt am Meer, die Parks oder die Vielseitigkeit der Innenstadt. Es werden einem viele Möglichkeiten zum Shoppen, Sport treiben oder Seele baumeln lassen geboten. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für die Organisation der öffentlichen Verkehrsmittel (dies kann aber auch einfach an mir liegen). Es ist schwer/kompliziert herauszufinden, wann Busse fahren (und wo – nachdem verschiedene Apps und Websites unterschiedliche Infos geben). Zudem ist es sehr selten, dass ein Bus mal pünktlich kommt. Alles in allem aber eine sehr schön empfehlenswerte Stadt, die für alle etwas bietet.

 

Southampton Solent University (X)(X)(X)(X)(O)

Die Universität bietet sehr viele Möglichkeiten mithilfe der Tutoren/Professoren aber auch in Sachen Ausstattung. Wie in dem Hauptbeitrag für die Uni beschrieben, gibt es Professoren, die einem nicht so in den Stiefel passen – der dazugehörige Kurs ist im Grunde interessant allerdings sehen ich nicht wirklich eine Notwendigkeit diesen Kurs im Masterprogramm anzubieten. Mittlerweile konnte ich auch die anderen Gebäude (nicht nur das neue Spark Gebäude) erkunden – und ich muss sagen, trotz des etwas elterlichen äußeren Aussehens sind alle Gebäude von der Innenausstattung auf einem modernen Stand.

Trotz des vielen Positiven gibt es einen Stern Abzug für die Integration der neuen Studierenden und Organisation. Integration nicht im Zwischenmenschlichen sinne, sondern Integration und Einführung in die ablaufe an der Uni – z.B. wie funktioniert das mit dem Ausleihen des Equipments oder das Buchen der Räume. Es werden hierfür online irgendwelche PDFs mit 50% der notwendigen Informationen bereit gestellt aber wirklich tuen diese nicht (wenn der dazugehörige link überhaupt abrufbar ist)


Next Time: Solent Student Union Society Sonar Film          


-> Mehr Bilder gibt es hier: Instagram

Marina Pfeffer zuletzt bearbeitet am 24.11.2016