< zurück zum Blog von Julia Moritz
< zurück zum Universitätsprofil: Queensland University of Technology

Melbourne Tag 1

3.30 AM: ​Ich hatte am Freitag Abend bis 20 Uhr noch eine Mid-Semester Klausur und bin dann mit dem kostenlosen Shuttle, den die QUT für alle Studenten anbietet, zum Kelvin Grove Campus gefahren und habe bei meiner besten Freundin übernachtet. Eryca hat bis nachts noch an einem Assignment gearbeitet und nach 2 Stunden Schlaf hat um 3.30 AM der Wecker geklingelt.

6.30 AM: Wir haben natürlich den günstigen Flug gebucht und sind um 6.30 AM nach Melbourne geflogen. Der Flug hat nur knapp über 2 Stunden gedauert aber durch die Zeitverschiebung von plus einer Stunde sind wir um 9.30 AM erst gelandet. Mit dem Skybus sind wir für 18 Dollar vom Flughafen in die Innstadt gefahren und haben unser 7kg Handgepäck (für 4,5 Tage haha) im Hotel abgegeben, da wir so früh noch nicht einchecken konnten. Gewohnt haben wir in einem kleinen Hotel sehr zentral an der Southern Cross Station und von hier aus hatten wir den besten Ausgangspunkt um möglichst viel von Melbourne zu erkunden.

12 PM: Unser erster Stopp war ein Frühstücksstopp auf dem Queen Victoria Market, auf dem frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Käse und vieles Weiteres in mehreren riesigen Markthallen verkauft wurde. Unser "Frühstück" bestand aus super leckerem Curry und spicy Reis aus Sri Lanka. 

2 PM: Da wir vorher wirklich viel zu tun hatten und vor unserem Kurztrip einige Assignments abzugeben hatten, haben wir uns beide keine Gedanken darüber gemacht, was wir in Melbourne sehen wollen und was wir am ersten Tag anschauen möchten. Und das war genau richtig so! Wir hatten einen richtig lustigen und spontanen Tag und sind einfach mit Hilfe von Google Maps durch die Stadt gelaufen und haben an den Sehenswürdigkeiten angehalten, die Google Maps angezeigt hat. Auf unserem Weg lag die wunderschöne Victoria State Library. Die Atmosphäre innen war wirklich einmalig. Einige Etagen höher gab es sogar kostenfreie Ausstellungen.

Wir sind bestimmt 4 Stunden durch die Stadt gelaufen und haben uns den River, den Eureca-Tower, die Flinders Street und die Hosier Lane angeschaut. Wovon wir wirklich sehr begeistert waren, waren die süßen, kleinen, lokalen Cafes und wir haben in den ganzen 4 Tagen einige der besten Kaffees unseres Lebens getrunken.

7 PM: Abends haben wir uns mit einer Freundin von Eryca getroffen und sind auf der Hauptstraße nahe der Flinders Street Bahnstation auf der Suche nach einem Restaurant etwas spazieren gegangen. Wir haben einen wirklich SEHR leckeren Burger mit Pommes bei Betty's Burger gegessen und dazu einen frischen Milchshake getrunken. Wer einen richtig leckeren und kalorienreichen Nachtisch essen möchte, ist bei Betty's Burger auch richtig aufgehoben :D.

 

YUM!

9 PM: Danach sind wir noch am River entlang gelaufen und haben die einmalige Skyline von Melbourne angeschaut. 

 

Julia Moritz zuletzt bearbeitet am 17.10.2017