< zurück zum Blog von Ben Weidemüller
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

Trimester 2 - Das Abenteuer geht weiter

Hallo miteinander,

mein 2.Trimester hat begonnen und ich befinde mich in meiner zweiten Woche. Natürlich war diesmal alles viel einfacher für mich. Das Einschreiben in die Kurse und das Wählen meiner Kurszeiten. In meinem 2.Trimester belege ich nun drei Kurse.  Dabei handelt es sich um Foundation of Business Analysis, International Business Strategy und Global Business Management. Auch diese Kurse setzen sich in ihrer Endnote wieder durch mehrere Assessments zusammen. Da ich mich aber diesmal von Anfang an auf diese konzentrieren kann, kann ich mehr Zeit in diese investieren. Auch kann ich diesmal andere Aktivitäten rund um die Universität noch intensiver wahrnehmen. Neben meiner Aufgabe als Peer- Mentor, versuche ich jedes andere angebotene Event der Uni mitzunehmen. Diese Angebote, wie zum Beispiel Meet a Manager, Meet new Students oder einfach nur eines der zahlreich veranstalteten BBQ’s sind im Augenblick eine gelungene Abwechslung zu dem doch sehr tristen und regnerischem Wetter in Newcastle. Die Zeit für ausgiebige Strandausflüge ist leider vorbei. In der Nacht wird es doch schon sehr kalt und ohne eine Heizquelle sehr ungemütlich.

Zum Start des 2.Trimesters konnte ich viele neue Gesichter sehen. Natürlich sind 80% dieser mal wieder aus dem asiatischen Raum, was aber bei diesem Anfangszeitpunkt wohl eher normal ist. Da für die Studenten des Semesters gerade Prüfungszeit ansteht, ist die Uni sehr lebendig und immer busy. Es scheint gerade so, als ob viele ihr Quartier vor einem der Computer aufgeschlagen haben und jede Minute nutzen um sich den Stoff anzueignen.

Einen sonnigen Tag konnte ich dann doch noch erhaschen und habe Newcastle noch weiter erkundet. Über die King Street bis zur Strandpromenade verlaufen immer wieder Strassen quer zum „The Hill“, die mit vielen herbstlich angemalten Bäumen geschmückt  sind. Am Ende der King Street und in der Nähe der Newcastle Trainstation findet man etwas versteckt ein altes Fort. Von diesem hat man einen tollen Blick auf den Leuchtturm und auf die Stadt. Ich habe mir auch sagen lassen, dass man von hier die Wale beobachten kann, die gelegentlich die Küste streifen. Auf dem Rückweg geht es dann am Peer entlang, dem Hafen entgegen. Das Gebiet rund um die Brewery mit dessen Aussichtsturm ist hierbei besonders hervorzuheben. Von der Aussichtplattform hat man einen fantastischen Blick auf Newcastle. Wieder unten angekommen, sollte man sich einen des berühmten Newcastle Hotdog nicht entgehen lassen. Dieser wird in einem großen silbernen Wohnwagen verkauft und ist vor allem bei den Nachtschwärmen sehr beliebt.

Auch nach diesem Tag konnte ich mal wieder feststellen: Newcastle hat neben der Universität doch das ein oder andere Highlight zu bieten. Es sind wahrscheinlich genau diese Tage und Momente, die mich später in Erinnerung schwellen lassen und an die ich mich gerne zurück erinnern werde. Bis dahin ist aber zum Glück noch eine menge Zeit :-)

Wie immer stehe ich Euch für alle weiteren Fragen gerne zu Verfügung!

Bis demnächst

Ben

Ben Weidemüller zuletzt bearbeitet am 12.06.2012