< zurück zum Blog von Felix Lang
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Money, money, money - Griffith University

Australien ist teuer – aber wie teuer? Ich habe für euch mal ein wenig Preise zusammengetragen.

Generell hatte ich schon etwas Glück, da der Australische Dollar zu meiner Reisezeit recht schwach ist. Umgerechnet hat mich im besten Fall 1 AUD nur 0,63€ gekostet. Zu dem Zeitpunkt habe ich deswegen ein kostenloses Konto bei der Commonwealth Bank eröffnet, Geld mit meiner DKB Visa Karte abgehoben und dann bei der Commonwealth eingezahlt. Pro 1000 AUD hat der gute Kurs etwa 60€ mehr Geld gebracht. Geldautomaten sind überall und Visa-Kartenzahlung ist absolut gängig. Ich würde kein Euro Bargeld wechseln, sondern das Geld lieber hier mit der heimischen Kreditkarte abheben. Die Wechselkurse sind viel besser und es ist besser gegen Diebstahl.

Nun zu ein paar Kosten:

Wohnung: zwei Schlafzimmern und drei Betten (wir haben alle 2 Wochen Zimmer gewechselt und damit hatte jeder mal das Einzelzimmer): 200 Dollar pro Person pro Woche inklusive Meerblick, Internet, Strom, Heizung, Pool, Spa Bereich, Tennisanlage, Tiefgaragenstellplatz.

Generell variieren Preise je nach Lage und Ausstattung natürlich. Ich würde sagen 130-240 Dollar pro Woche pro Person. Meistens ist auch eine Kaution von 400-800 Dollar zu hinterlegen.

Transport zur Uni: je nach Länge der Fahrt. Einfache Fahrt von Surfers Paradise bis zum Gold Coast Campus mit Studentenrabatt 1,90AUD. Nach Brisbane zum Nathan Campus ca. 5AUD. Ab der 9. Fahrt pro Woche kann man kostenlos reisen.

Essen: Hier wird es schwierig da Geschmäcker wohlbekannt verschieden sind. Pro Woche habe ich etwa 90-120AUD an Lebensmitteln ausgegeben. Hier mal ein paar Orientierungswerte:

Toastbrot: 1,50AUD
Packung Salami: 3,50AUD
500gramm Rindfleisch/Kangeroofleisch: 5-7AUD
1 Paprika: 1,7AUD!!!
Zwiebel: 0,60AUD
Packung Tomaten: 3,50AUD
2 Liter Milch: 2,50AUD
3 Liter Orangensaft: 3,50AUD
Feta Käse: 7AUD

Mit den typischen Studentenessen wie Pasta mit Tomatensoße oder Kartoffeln mit Tsatsiki lässt es sich hier gut auskommen. Teuer wird es, wenn man viel Gemüse im Essen haben will oder Vegetarier ist. Wenn ich meine Asiatische Küche mit Mango, Ananas, Ingwer, Pute koche, komme ich schnell auf 25 AUD.

In Surfers Paradise gibt es zahlreiche Fastfood Schuppen. Döner ist mit 8,50AUD recht teuer, Dominos Pizza (manche gehen dort 5-mal die Woche hin) kostet nur 5AUD pro Pizza.

Günstig einkaufen könnt ihr in Harbour Town (20 min nördlich von der Uni). Es ist hauptsächlich ein Outlet mit Klamotten, hat aber aber auch einen kleinen Markt bei dem es echte Lebensmittelschnäppchen gibt!

Unbedingt empfehlen kann ich euch den Street Food Market „Miami Marketta“. Küche aus aller Welt, viele Locals und Live Musik. Mein absoluter Favourite Spot hier an der Gold Coast.

Kleidung: Ich würde sagen tendenziell günstiger als bei uns. Bin da aber jetzt auch nicht der Experte. Fast überall gibt es erheblichen Rabatt, wenn man 2 Stücke nimmt.

Nachtleben: Für Clubs zahlt man als Student hier eigentlich keinen Eintritt (am Anfang des Semesters werden spezielle Bonuskarten auf dem Campus ausgeteilt. Schaut, dass ihr eine ergattert). Alkohol ist um einiges teurer als bei uns. Bier im Club ca. 8 AUD. Cocktail 12AUD. Im Bottleshop (einzige erlaubte Alkohol Verkaufsstelle) kostet ein 6 Pack Bier 18 AUD. Eine Flasche Wein ca. 8 AUD. Günstig ist Goon (4 Liter für 10AUD - Wein aus einem Beutel). Die Inhaltsstoffe (Eier und Fisch) lassen jedoch zweifeln, ob man nicht besser ein paar Dollar mehr investiert...

Auto: Autokauf kann sich lohnen, wenn man danach rumreisen will. Auf Facebook oder gumtree gibt es haufenweise Angebote. Lest euch vorher ein! Es ist teilweise recht kompliziert mit Registrierung/Ummeldung/Verkauf des Autos. Preis ist natürlich abhängig von dem was ihr wollt (Auto, Van, Campervan, Allradfahrzeug).

Ausflüge: Generell ist es um einiges günstiger, wenn ihr euch mit anderen Internationals zusammentut und auf eigene Faust loszieht. Touren von Reisebüros sind um ein Vielfaches teuer. Beispiel:

Fraser Island:

3 Tage mit organisierter Tour ca. 500 AUD - Eigenorganisiert 300AUD.
12 Tage Roadtrip Ostküste: Organisiert ca 1700 AUD. Eigenorganisiert 800 AUD.

 

Generell falls ihr irgend etwas braucht (Surfboard, Sportausrüstung, Einrichtung, Auto, Fahrrad usw... bietet sich immer Gumtree.com.au an.
Sehr günstig ist auch KMart oder Target.

Stipendien: Ich selbst habe das PROMOS Stipendium bekommen. Es hilft zumindestens ein wenig, die Kosten zu decken. Außerdem könnt ihr euch hier bei IEC für den Ambassador Posten bewerben. Es gibt noch einiges mehr an Finanzspritzen wie z.B. Auslandsbafög. Schaut einfach mal hier auf der Internetseite oder kontaktiert IEC. Sie helfen euch gerne weiter!

So ich hoffe der Blog-Eintrag gibt euch ein wenig Aufschluss. Es bleibt noch zu sagen: Jeder Dollar lohnt sich ;-)

Bis bald!

Money

Felix Lang zuletzt bearbeitet am 30.10.2015