< zurück zum Blog von Isabelle Schaa
< zurück zum Universitätsprofil: London South Bank University

Weihnachtszeit

HoHoHo.

Happy Nikolausi! Im Adventskalender wurde das sechste Türchen geöffnet, die zweite Kerze auf dem Adventskranz angezündet und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Tage.

Am 22.12 werde ich für sechs Tage zurück nach Deutschland fliegen, um Weihnachten mit meiner Familie zu verbringen. Sozusagen von der Großstadt zum Dorf zurück. Das ist übrigens gar kein Problem, da wir zwei Wochen Weihnachtsferien haben :).

London leuchtet seit einigen Wochen weihnachtlich. Egal, durch welche größere Straße ich laufe, ich entkomme der Vorweihnachtszeit nicht: Oxford Street, Regent Street, Piccadilly Circus oder Covent Garden. Von Weihnachtsbäumen zu blinkenden Eiszapfen, über Rentiere zu bunten Lichterketten. Es ist alles, was das vorweihnachtliche Herz begehrt, vorhanden.

In der ersten Dezemberwoche wurden auch die ersten Weihnachtsmärkte eröffnet. Bis jetzt habe ich nur das „Winter Wonderland“ im Hyde Park besucht. Ich sage euch: Das war ein bemerkenswerter Ausflug! Die ersten Schritte in das „Wunderland“ haben noch sehr an einen deutschen Weihnachtsmarkt erinnert. Glühwein- und Crepestände und einige Essensbuden reihen sich links und rechts aneinander. Doch nach einigen Metern standen wir vor dem Eingang zum „Bavarian Village“. Ja, ihr habt richtig gehört. Das bayrische Viertel auf dem Weihnachtsmarkt. Jeder Besucher wird von deutscher Schlagermusik empfangen, es gibt Bratwurst, Sauerkraut und ein riesiges Festzelt. Das Festzelt war mein absolutes Highlight. Eine Meute feierwütiger Briten tanzt wild vor der Bühne mit deutschem Bier in der Hand. Auf der Bühne spielt eine deutsche Band Unterhaltungsmusik und unterbricht diese nach drei Liedern, um „Ein Prosit“ anzustimmen. Da kommt besinnliche Weihnachtsstimmung auf! Außerdem bietet das „Winter Wonderland“ noch eine enorme Auswahl an Fahrgeschäften (auch aus Deutschland, woher auch sonst?).

Alles in allem hatte ich einen super amüsanten Abend und wer etwas Abwechslung sucht oder Heimweh im nächsten Wintersemester haben sollte, ist hier an der richtigen Adresse.

In den nächsten Wochen werde ich noch andere Weihnachtsmärkte besuchen und vielleicht Schlittschuh laufen gehen, wie zum Beispiel vor dem London Eye, bei Tate Modern oder im Victoria Park.

Das einzige, was in den letzten Tagen nicht unbedingt mitspielt, ist das Wetter. England macht seinen Vorurteilen alle Ehre, aber auch das graue, triste Wetter kann die Stimmung nicht vermiesen.

Ich hoffe ihr habt eine schöne Vorweihnachtszeit und esst eine Menge Plätzchen!

 Belle

P.S: Ich habe noch einen super Tipp. Ich war in den letzten Tagen bei einigen TV-Aufzeichnungen dabei. Bei dem X-Factor Halbfinale (Lionel Richie hat direkt neben mir gestanden. Ich war total ruhig, falls jemand nachfragt!), bei der Jonathan Ross Show mit Gästen wie Christiano Ronaldo, Michael Mcinytre und One Direction, sowie bei Alan Carr mit Rita Ora als Gast. Die Tickets werden kostenlos verteilt, ihr müsst euch einfach nur online bei den Plattformen sroaudiences.com und applausestore.com bewerben. Viel Glück :)

Weihnachtsmarkt oder Oktoberfest?

Isabelle Schaa zuletzt bearbeitet am 07.12.2015