< zurück zum Blog von Isabelle Schaa
< zurück zum Universitätsprofil: London South Bank University

Unterwegs in London

Hallihallo,

 

Lang ist’s her. Die Uni hat mich gepackt und mein erstes Essay ist inzwischen eingereicht, während ich schon wieder an dem Nächsten arbeite. Aber genug über die Uni und Abgabetermine, denn dieser Blogeintrag widmet sich London und diversen Ausflugszielen. 

In den letzten Wochen war ich viel unterwegs und habe mir einiges angeschaut. Vielleicht interessiert euch ja etwas davon und ihr schaut selbst vorbei.

London

Tipp: Holt euch Citymapper! Ohne diese App wäre ich bestimmt inzwischen irgendwo in London gestrandet, ohne den leisesten Hauch einer Ahnung, wie ich wieder zurück in das Wohnheim komme. Da der Fahrende Ritter nicht wirklich existiert (die Harry Potter Anspielungen sind anscheinend zu einem festen Bestandteil geworden.) und ein Taxi eindeutig zu teuer ist, hilft diese „Wegweiser-App“ unglaublich weiter. – Herzliches Dankeschön an alle Smartphone Hersteller, App-Entwickler und GPS- Fanatiker. 

Falls es mal zu spät wird, die Füße weh tun, etwas zu viel Alkohol geflossen ist oder der Weg einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln unerträglich wäre, ist die Alternative zum Taxi ein Uber.  Auch hier reicht das Herunterladen der Uber- App aus. Uber sind viel billiger als Taxis und man wird trotzdem sicher von A nach B kutschiert. Perfekt, meiner Meinung nach. 

 

 

Jetzt zu den Ausflugzielen. Ich liste euch hier einige auf, Bilder zu den Meisten findet ihr auf meiner Instagram-Seite:

 

• Holland Park in Kensington -> Ich habe selten so etwas Schönes und Idyllisches gesehen. Wer einmal dem Großstadttrubel entkommen will und nicht in den üblichen Parks wandern möchte, ist im Holland Park super aufgehoben (Man sollte jedoch keine Angst vor Eichhörnchen haben).

Holland Park

Holland Park 2

 

• Camden -> Nicht nur die Pubs in Camden sind super. Tagsüber kann ich nur den Camden Market empfehlen. Super Essen, Kunst und Möglichkeiten zum Shoppen.

Camden

Nachts findet man in den Clubs „Koko“ und „Proud Camden“ bestimmt ein Plätzchen. Im Pub „Barfly“ wird jeden Freitag Alternative und Indie Musik gespielt und der „Camden Pub Crawl“ bietet eine Bar-Tour durch diesen Stadtteil an.

 

• Shoreditch –> Shoreditch bietet in den Brick Lanes eine Ansammlung an Vintage-Shops sowie gute Indische Restaurants. 10 min von den Brick Lanes entfernt befindet sich noch der „Old Spitalfields Market“. Wer Geld ausgeben möchte, ist hier am richtigen Platz.

 

• Brighton -> Ein Tagestrip nach Brighton ist wärmstens zu empfehlen. Brighton ist eine tolle Stadt, direkt am Meer gelegen mit einem Pier (ähnelt einer kleinen Kirmes) und schönen verwinkelten Einkaufsstraßen.  

beach huts

Meer

Brighton Pier

 

• Oxford Street -> DIE Straße zum shoppen, wer denkt, er hat zu viel Geld, kann es hier problemlos loswerden. Außerdem werden im November die Christmas Lights angemacht, welche das Shoppen noch schöner machen.

Oxford Street

 

• Heron Tower -> Super Ausblick, kostenlos!! Wenn euch der Hunger plagt, findet ihr dort auch ein Cafe und das Restaurant Sushi Samba.

 

• Essen: Ich kann Nandos, Wagamamas, Jamie’s Italian und The Breakfast Club nur empfehlen. Snacks findet ihr bei Pret a Manger, Costa oder Pure.

 

• Southbank -> Das ist eure Gegend, falls ihr im McLaren untergekommen seid. Afternoon Tea in einem kleinen Cafe, oder Spaziergänge an der Themse sind nur zu empfehlen. Big Ben und das London Eye sind außerdem nur einen Katzensprung entfernt. Top!

Southbank

 

 

       • Clubs: Ministry of Sound (12. bester Club der Welt), O2 Academy Islington, Egg, Tiger Tiger, Fabric (4. bester Club der Welt)

 

 

Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Einblick bekommen. Bis zum nächsten Mal. 

 Belle

Hallo, mein neuer Freund :)

Isabelle Schaa zuletzt bearbeitet am 28.01.2016