< zurück zum Blog von Mareike Steinherr
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Auf und davon

Hallo zusammen,

10.245,45 km Luftlinie entfernt von Zuhause liegt mein Ziel, der Stadtstaat Singapur. Wider Erwarten, habe ich meine Koffer schließen können und das zulässige Gewicht nicht einmal überschritten, und so ging es mit 30 kg Gepäck und einem Handgepäckskoffer über Paris und Ho Chi Minh City nach Singapur.

Vorab war ich etwas nervös, ob mit der Einreise alles klappt, denn mein Visum bekomme ich erst in ein bis zwei Wochen. Das liegt daran, dass die Universität mein Visum beantragen muss und das erst nach offiziellem „Enrolement“ tun kann. Bei der Einreise ging aber alles gut, das scheint ein bekanntes Vorgehen zu sein und die sehr nette Beamtin hat mich nur darauf hingewiesen, dass ich innerhalb von 90 Tagen ein Studentenvisum haben muss.

Am Flughafen wurde ich von einer Freundin abgeholt und zu meinem Zimmer gebracht. Ich wohne in einem HBD in Ang Mo Kio. HDB steht für Housing and Development Board und bedeutet, dass es sich hier um sogenanntes Public Housing handelt. Ein Großteil allen Wohnraums in Singapur wird öffentlich verwaltet und 8 von 10 Singapurianer wohnen in solchen HDB. Ich jetzt auch. Meine Vermieter sind super nett und freundlich und mein Zimmer ist hübsch. Bisher fühle ich mich also sehr wohl.

Jetzt bin ich gespannt, was der Orientation Day und die Stadt an sich so zu bieten haben.

Bis bald,

Mareike

Deutschland - Singapur

Mareike Steinherr zuletzt bearbeitet am 16.10.2013