< zurück zum Blog von Tim Linnenweber
< zurück zum Universitätsprofil: University of California, San Diego

La Jolla, PB or MB?

Hallo Leute,

für einige von euch geht es sicherlich bald los, wenn ihr einen Platz zum Winter Quarter 2015 bekommen habt. Daher dachte ich mir, dass ich am besten mal was zum Thema "Wo soll ich hinziehen?" loswerde.

Wenn ihr auch zur UCSD geht, dann gibt es im Großen und Ganzen zwei Möglichkeiten, die als Wohnort in Frage kommen: entweder La Jolla, also in Campusnähe, oder Pacific Beach/ Mission Beach. Wenn ihr die Unterlagen zur Bestätigung eines Studienplatzes an der UCSD zugeschickt bekommt, findet ihr darunter auch ein paar Websites oder Telefonnummern mit Möglichkeiten, Wohnungen zu finden. Oft sind das die konkreten Anschriften von Wohnkomplexen, von denen sich jedoch alle in La Jolla befinden. Außerdem findet ihr dort Kontaktdaten zu Agencies, die Gastfamilien vermitteln. Leider habe ich während meiner Zeit hier niemand kennengelernt, der in einer Gastfamilie gelebt hat, daher kann ich euch was das angeht leider keine weiteren Infos geben.

Ich persönlich habe mein Zimmer in Pacific Beach auf Craigslist gefunden und bin echt zufrieden was Unterkunft und Lage angeht. Für mich sind es etwa zehn Blöcke bis zum Strand, was man mit dem Fahrrad in nur zehn Minuten schafft. Da ich neben der Uni jede Gelegenheit nutze, um surfen zu gehen, war es für mich wichtig schnell und wenn möglich ohne Auto am Strand zu sein. Unter fünf Blöcken Entfernung ist auch mit dem Brett zum Strand laufen gar kein Problem.

Was mir gut gefällt an PB ist die Tatsache, dass man eigentlich überall schnell zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist: Restaurants, Bars, Strand, Shops,... Außerdem gibt es einen Bus, der von Grand Avenue in 45 - 60 Minuten direkt zum UCSD Campus fährt, für diejenigen, die vorhaben, es ohne Auto zu versuchen. Preislich wird es allerdings schwierig in PB ein Einzelzimmer unter $750 Dollar zu finden, meiner Erfahrung nach.

Mission Beach ist natürlich besonders durch die Strand und Bay Nähe attraktiv. Egal in welche Richtung man läuft, mehr als drei Blöcke ist man nie vom Wasser weg. Außerdem hat auch Mission Boulevard einige nette Cafés, Bars und Shops zu bieten. Nachteil an Mission Beach ist allerdings ganz klar die Anbindung zur UCSD. Wenn man in MB wohnt, wird es schwer auf ein Auto zu verzichten, gerade in South Mission. Die Preise dort sind würde ich persönlich sagen, durch die unglaubliche Strandnähe sogar noch einen Tick höher als in PB.

Nun zur Campusnähe in La Jolla: also von meinen Freunden hier in San Diego wohnt keiner auf oder um den Campus. Natürlich ist es angenehm, wenn man morgens nur zehn Minuten zur Uni braucht, allerdings muss man sagen, dass La Jolla trotz der Uni eher von Familien und wohlhabenden Älteren bewohnt wird und dementsprechend wenig für junge Menschen zu bieten hat. Die Strände in La Jolla (Shores, Scripps, Blacks) sind jedoch echt schön und was surfen angeht sicherlich noch besser als PB oder MB. Es ist natürlich auch möglich, wie an jeder größeren Universität, on campus zu wohnen, was hier allerdings im Vergleich zu deutschen Studentenwohnheimen nicht wirklich zu bezahlen ist. Ein Einzelzimmer ist on campus auf keinen Fall unter $1000 zu haben und auch die Wohnkomplexe in Uninähe scheinen nur knapp weniger zu nehmen.

Wie ihr seht, gibt es einige Dinge, die es zu beachten gibt, wenn es darum geht, sich ein Zimmer in San Diego zu suchen. Was für euch am besten ist bzw. wo ihr euch am wohlsten fühlt, kommt ganz drauf an, wie ihr vorhabt euren Alltag hier zu gestalten!

Crystal (Christmas) Pier in PB

Tim Linnenweber zuletzt bearbeitet am 27.12.2014