< zurück zum Blog von Theresa Lorenz
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Winnipeg

2 MONTHS LEFT

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Theresa, ich bin 20 Jahre alt und freue mich, euch in diesem Blog von meinen Erlebnissen an der University of Winnipeg in Kanada erzählen zu dürfen! :)

...damit ihr einen groben Plan habt, wer euch hier eigentlich schreibt, möchte ich mich mit wenigen Worten kurz vorstellen:
Ich komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Nürnberg, aus der ich viermal pro Woche an die Uni fahre. Als Wirtschaftsstudentin genieße ich den quasi obligatorisch-freien Freitag! :) Wann immer ich Freizeit habe, unternehme ich etwas mit Freunden, gehe ins Fitness Studio, mache Yoga oder bessere meine Studenten-Finanzen auf, indem ich in einem kleinen Gasthaus in meiner Heimatstadt kellnere.
Ich bin sehr reiselustig und habe auch schon ein paar Flecken auf der Erde gesehen: bisher kann ich auf wunderbare Reisen nach Spanien, Italien, England, Griechenland, Irland, Kroatien und China zurückblicken. Wenn ich im Januar 2016 zurückkomme, kann ich auch Kanada zur Liste hinzufügen :)

Denn in genau zwei Monaten werde ich hier aus Nürnberg starten und mich auf die Reise in das Land der endlosen Weiten, der Eisbären und des weltberühmten Ahornsirups begeben... momentan stecke ich allerdings noch Hals über Kopf in den Prüfungen meines vierten Semesters im Bachelor "International Business Studies". In diesem Studiengang ist ein Auslandsaufenthalt Pflicht - was ich spitze finde, denn ich liebe das Reisen, Menschen verschiedener Nationalitäten kennenzulernen und über den eigenen Tellerrand zu schauen.

Wie kam ich bis hierher? Um das Auslandssemester frühzeitig zu planen, habe ich an meiner Uni in Nürnberg im November 2014 den International Day besucht. Hier waren neben vielen anderen Vertretern auch IEC und die University of Winnipeg mit sehr sympathischer Beratung und viel Infomaterial anzutreffen.

Dass ich mein Auslandssemester als Freemover über IEC organisieren möchte, stand für mich eigentlich relativ früh fest. Meine Heimatuni bietet leider nur eine sehr begrenzte Anzahl an Plätzen in Partner-Unis aus englisch-sprachigen Ländern an, auf die sich jedes Semester eine große Anzahl an Studenten bewirbt. Schließlich ist Englisch ja Weltsprache und sehr gute Englischkenntnisse sind für das spätere Berufsleben immer von Vorteil. Also habe ich mich beim International Day beraten lassen und daheim dann einen großen Stapel an Info-Broschüren gewälzt.

Da ich bis dato noch nie in Nordamerika war, wollte ich unbedingt nach Kanada oder in die USA - eine Vorauswahl stand somit schon einmal fest. Für die Unversity of Winnipeg habe ich mich dann schließlich wegen der kleinen Klassen, dem modernen Campus mitten im Herzen Winnipegs und den kontinuierlich guten Ranking-Ergebnissen entschieden.

Den Bewerbungsprozess an sich habe ich mir dann viel komplizierter vorgestellt, als er tatsächlich war. Alle benötigten Dokumente für die jeweilige Uni findet ihr ganz easy auf der IEC-Homepage und während dem gesamten Prozess steht euch euer IEC-Studienberater mit Rat und Tat zur Seite. Falls irgendwelche Fragen auftauchen, könnt ihr also einfach eine Email schreiben oder kurz nach Berlin durchklingeln - ihr bekommt innerhalb kurzer Zeit eine Lösung für euer Anliegen!

Anfang März war dann schließlich alles fertig und meine Bewerbung konnte abgeschickt werden. Über die Zusage aus Winnipeg habe ich mich zwei Wochen später wie verrückt gefreut! :)

Und seitdem laufen auch schon die Planungen... meinen Flug und das Zimmer im Studentenwohnheim - der Mc Feetors Hall - habe ich Anfang Juni gebucht. Da das Semester in Winnipeg am 21.12.2015 endet, habe ich zusätzlich einen Inlandsflug von Winnipeg nach Toronto gebucht. Dort möchte ich noch zwei Wochen verbringen und die größte Stadt Kanadas erkunden. Meine sehr gute Freundin Lisa macht mir die Riesenfreude mich dort zu besuchen! Wir werden also Weihnachten und Silvester zusammen in Toronto feiern und so meinem kleinen Abenteuer in Kanada ein weiteres Highlight hinzufügen. :)

Auch mein Learning Agreement mit der WiSo steht soweit. Es empfiehlt sich wirklich, dafür früh genug bei den jeweiligen Lehrstühlen anzufragen. Denn meistens müssen zum Ausfüllen des Learning Agreements eine Menge Informationen zu den Kursen an der ausländischen Uni angegeben werden, die erstmal nicht auf der Homepage zu finden sind und deshalb bei den zuständigen Professoren der ausländischen Uni einzeln angefragt werden müssen.
Dies kostet einiges an Zeit und ihr spart euch eine Menge Sorgen darüber, ob die Kurse bei eurer Rückkehr tatsächlich angerechnet werden, wenn ihr das alles im Voraus regelt und dann entspannt in euer Auslandssemester starten könnt!

Durch zwei Pre-Departure-Webinars von IEC wurde allen Studenten, die im Herbst nach Kanada fliegen, die Möglichkeit gegeben, letzte Fragen zu klären. Zusätzlich durften wir einen super persönlichen Erfahrungsbericht einer ehemaligen Studentin an der University of Victoria hören. Vorallem als sie von der Freundlichkeit der Kanadier und der wunderschönen Natur geschwärmt hat, kam bei uns allen eine riesige Vorfreude auf und ich kann es jetzt kaum noch erwarten, bis es endlich losgeht!

Die letzten Schritte - Überweisung der Studiengebühren, Krankenversicherung, Koffer-Kauf, usw. - werde ich dann erst nach den Prüfungen im August erledigen und euch darüber einen extra Eintrag schreiben.

...also, in den nächsten sieben Monaten werde ich euch auf dem Laufenden halten :) Wenn ihr Fragen habt oder irgendetwas genauer wissen wollt, könnt ihr euch jederzeit an mich wenden! Werft doch auch mal einen Blick auf meinen Instagram-Account, in dem ich gerne die Fotos meiner Reise mit euch teilen werde.

Liebe Grüße & bis bald! :)

Theresa

Meine Heimat-Uni : die WiSo in Nürnberg

Theresa Lorenz zuletzt bearbeitet am 03.07.2015