< zurück zum Blog von Rebecca Hönmann
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University Singapore

Happy Halloween!

Gestern war hier, genau wie in Deutschland, Halloween! 

In Singapur wurde aber auch schon das Wochenende und die Tage vorher Halloween gefeiert. Am wichtigsten ist, sich früh genug um ein Kostüm zu kümmern, weil sie sonst richtig teuer werden können. Entweder man leiht sich Kostüme aus, über 1-2 Tage oder man kauft sich ein Eigenes. Das Finden gestaltet sich dabei allerdings etwas schwieriger.

Auf der Orchard Road, der Shoppingstraße von Singapur, gibt es eher keine Kostüme und wenn, keine Bezahlbaren. Ein paar Straßen weiter im Far East Plaza ist dafür ein Kruschladen nach dem anderen. Wie schon gesagt, ist Halloween in Singapur gleichzeitig Fasching und deshalb kann man dort neben Teufelshörnern, Vampirzähnen und Geistermasken auch Schneewittchenkleider, Polizistenuniformen, Cheerleaderröcke und Clownskostüme kaufen. Die Preise bewegen sich dabei immer zwischen 40 und 70 Dollar.  Immer davon abhängig wie viel man ausgeben möchte, kann man richtig coole Outfits zusammenstellen! 

Samstagabend stieg im Avalon, der Disco direkt an Marina Bay Sands, dann die erste Halloweenparty und gestern lud uns die JCU noch einmal ein, Halloween zu feiern. Die Eintrittskarte kostete 20 Dollar inklusive einem Freigetränk. Wie wir vor Ort heraus fanden, hatten Frauen aber sowieso freien Eintritt und bekamen zusätzlich 5 Chips für Freigetränke. Hätten wir das mal vorher gewusst...

Einige kamen nicht verkleidet, oder nur wenig, andere hingegen hatten sich richtig viel Mühe gegeben und waren von Kopf bis Fuß mit gruseligen Narben bemalt oder in ein Spiderman-Kostüm gezwängt. 

Mit Ausschlafen am nächsten Tag war es nur leider nichts...

Allerheiligen ist hier, anders als in Deutschland, kein Feiertag.Macht aber nichts, Halloween ist schließlich nur einmal im Jahr!

Rebecca Hönmann zuletzt bearbeitet am 07.11.2012