< zurück zum Blog von Lydia Schmidt
< zurück zum Universitätsprofil: Curtin University Singapore

It’s NOT all about money! – Top 10 (fast) kostenloser Freizeitaktivitäten in Singapur

Singapur ist kostspielig und nur ein wirkliches Vergnügen, wenn man ausreichend Geld in der Tasche hat? Nicht unbedingt. Trotz dem der Staatstadt den Ruf weg hat ein sehr teurer zu sein, gibt es auch unzählige Freizeitmöglichkeiten, die völlig umsonst oder nur für kleines Geld zu erleben sind. Im Folgenden möchte ich euch ein paar davon vorstellen.

1. Botanic Gardens

Perfekt geeignet zum Spazieren, Joggen oder Picknicken, ab und zu finden hier auch Open Air Konzerte statt. Highlight: Der Orchideengarten mit Cool House, in dem man für einen kurzen Moment der drückenden Hitze entkommen kann. Dieser Bereich der Botantic Gardens kostet zwar Eintritt, jedoch mit Studentenausweis nur 1S$ (Singapur-Dollar), der ja wohl zu verkraften ist…und es lohnt sich wirklich ;)

 

Botanic Gardens

 

2. MacRitchie Nature Reserve

Ein kleines Stück Urwald mitten in Singapur und somit der perfekte Ort für alle Wanderfreunde und Naturliebhaber.

Aber Vorsicht mit mitgebrachtem Essen: diebische Affen warten nur darauf, unachtsamen Besuchern ihre  Snacks abzustauben!

Außerdem bietet das Reservat noch einen Treetop Walk, von dem aus man eine tolle Aussicht auf den „Dschungel“ von oben hat. Und das Beste ist: auch hier zahlt man keinen Eintritt.

 

MacRitchie Collage

 

3. Freiluftkino

Nach dem Konzept von Autokinos (nur ohne Autos) veranstaltet MovieMob, frei nach dem Motto „einige der besten Dinge im Leben sind umsonst“, etwa zwei bis drei Mal im Monat kostenlose Filmabende, teilweise sogar mit gratis Popcorn und Getränken. Veranstaltungszeit und -ort werden meist kurz vorher auf der Facebook-Seite bekannt gegeben.

 

4. Tempelbesuche in Chinatown oder Little India

Der buddhistische „Buddha Tooth Relic Temple” in Chinatwon und der hinduistische „Sri Srinivasa Peruma Temple“ in Little India sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Ersterer hat sogar einen Rooftop Garden und beherbergt ein eigenes Museum.

 

Temple Collage

 

5. Kostenlose Konzerte an der Esplanade

Für Musikbegeisterte mit kleinem Geldbeutel, gibt es die Möglichkeit, verschiedene kostenlose Konzerte in Singapur zu besuchen.

Und das nicht nur in den schon genannten Botanic Gardens, auch im „Outdoor Theatre“ an der Esplanade bei Marina Bay, finden fast jeden Abend gegen 19:00 Uhr bei gemütlicher Atmosphäre gratis Konzerte statt!

 

6. Sentosa Island

Die kleine Insel im Süden Singapurs ist vor allem durch die dort gelegenen Universal Studios, den Wasserpark oder seine Großaquarien bekannt. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, Sentosa zu besuchen, ohne Unmengen an Geld auszugeben. Ok, der Zutritt zur Insel ist nicht ganz umsonst, aber mit 1S$, wenn man den Weg über die Brücke, welche Sentosa mit dem Festland verbindet, zu Fuß zurücklegt, fast umsonst. Angekommen, kann man hier die Zeit entweder am Strand verbringen, spazieren oder an den kostenlosen Walking-Touren zum Fort Siloso teilnehmen, einem Relikt aus dem zweiten Weltkrieg. Die gratis Touren finden immer freitags, am Wochenende und an Feiertagen statt und werden um 12:30 und 15:30 Uhr angeboten. Außerdem gibt es einen kostenlosen Shuttle Service, mit dem man sich um die ganze Insel fahren lassen kann.

 

7. The [email protected]

Auch wenn diese Attraktion nicht ganz kostenlos ist, muss ich sie einfach mit hier aufzählen. Das [email protected] ist eigentlich ein Wohnhaus, mit einer riesigen Dachterrasse, von welcher aus man für 6 S$ eine atemberaubende Aussicht auf die Hochhäuser der Stadt hat. Lohnt sich vor allem abends, wenn die Stadt beleuchtet ist und ist immer noch eine günstige Alternative, beispielsweise zum Skypark auf dem Marina Bay Sands, für den man immerhin ganze 20 Dollar hinblättern muss!

 

Pinnacle@Duxton view

 

8. Light & Watershow bei Marina Bay

Am Ufer der Bucht Marina Bay findet jeden Abend erst um 20:00 Uhr und ein zweites Mal um 21:30 Uhr eine 15-minütige Lichtershow statt. Mittels von Lasern, LEDs, riesigen Wasserfontänen und begleitet von Musik, wird dabei der Lebenszyklus eines Singapurers dargestellt.

 

9. Für Mädels: Ladies Night ausnutzen!

Feiern in Singapur kann richtig teuer werden, es sei denn man ist eine Frau und geht mittwochs aus. Dann ist hier nämlich Ladies Night. Eintritt und ein oder zwei Getränke sind dabei meist umsonst

 

10. East Coast Park

Ein 15 km langer Strandabschnitt, der perfekt geeignet ist um zu schwimmen, zu entspannen oder einfach nur den Menschenmassen in der Stadt zu entkommen. Grillplätze stehen jedem frei zur Verfügung und sogar campen kann man hier umsonst, wenn man sich rechtzeitig eine Genehmigung  besorgt.

 

 

 

 

Lydia Schmidt zuletzt bearbeitet am 04.02.2017