< zurück zum Blog von Sascha Steffens
< zurück zum Universitätsprofil: Fudan University

Langstreckenflug #1

Moin Leute!

Die letzte Woche war sehr interesant aber auch stressig, daher jetzt, nach einer Woche mein nächster Bericht und erster Eintrag aus Shanghai.

Der erste Langstreckenflug meines Lebens war ein Erlebniss für sich. Geflogen bin ich mit Emirates, das Essen und den Service kann ich nur empfehlen. Das Essen bestand immer aus mehreren Teilen und somit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch Vegetarier oder Muslime müssen sich keine Sorgen machen. Was den Platz angeht, Beinfreiheit hat man und auch das schlafen ist recht angenehm.

Als wir uns nachts Dubai näherten und wir die Lichter der Stadt sowie der umliegenden Region sehen konnten, merkte ich wie weit ich nun schon weg war. Es war ein berauschendes Gefühl. Nach der Landung konnte man Reisende aus mehrern Ländern sehen welche sich am Airport auf ihren Weiterflug vorbereiteten. Die 3 Stunden Aufenthalt vergingen recht schnell und nach einem kurzen Check-In ging es dann auch weiter. Ein Tipp nebenbei, solltet ihr einen längeren Aufenthalt am Zwischenziel haben, tauscht vorher etwas Geld in die entsprechende Währung um, so könnt ihr euch am Airport  ohne erst für den Exchange anzustehen etwas besorgen.

Der zweite Teil der Reise, 8 Stunden, verging schnell, da man an Bord des A380, eine gute Auswahl an Filmen hat und auch der Platz zum Schlafen etwas größer ist, was alles bequemer macht. Highlight der Reise war, das der A380 gefühlt noch höher stieg als das vorige Flugzeug, was einen sehr weiten Blick ermöglichte.

Nach ca. 18 Stunden Reisezeit kam ich dann auch am Pudong International Airport an, Shanghai, China. Er liegt außerhalb, daher sollte man mit ca. einer Stunde Fahrtzeit bis zur Innstadt rechnen. Die Fahrt ansich war jedoch keinesfalls langweilig. Es war ein Treffpunkt für uns alle, die wir in den kommenden Monaten zusammen studieren und Shanghai erleben sollten. Zudem erkannte man auch gleich bei der Fahrt wie anders China zu Deutschland ist, die Gebäude, die Luft, alles anders und doch spannend. Ein kleiner Vorgeschmack auf das was kommt.

Und Los!

Sascha Steffens zuletzt bearbeitet am 13.09.2014