< zurück zum Blog von Dorothee Gotthardt
< zurück zum Universitätsprofil: San Diego State University

Die Wohnungssuche

Ich hatte mir ueberlegt erst in San Diego auf Zimmersuche zu gehen deshalb fing ich direkt am Mittwoch an bei Craiglist.com Anzeigen zu durchstoebern. Die erste Frage die man fuer sich beantworten sollte ist, in welchem Stadtteil man gerne wohnen moechte, denn die Entfernungen hier in San Diego sind nicht zu unterschaetzen und die oeffentlichen Verkehrsmittel sind hier noch nicht sooooo ausgereift ;) Downtown ist sehr schoen allerdings ist man zum Strand sowie zur Uni a eine Stunde unterwegs und es ist sehr teuer und dort wohnen auch, soweit ich mitbekommen habe, kaum Studenten. Eher beliebt ist das Viertel Pacific Beach oder halt direkt um die San Diego State University, wo es auch viele Studentenwohnheime gibt. Ich habe mich fuer Pacific Beach entschieden und deshalb hauptsachlich nach Angboten dort geschaut. Die Suche verlief allerdings echt nicht so einfach wie gehofft. Auf die vielen emails die ich an die Inserate  verschickt habe habe ich fast keine Anwort bekommen und nur die wenigsten haben eine Nummer angegeben, sodass man direkt anrufen kann. Die Traumvorstellung, ein Einzelzimmer in einer Amerikanischen WG direkt am Strand zu finden habe ich schnell verworfen und habe mir am Donnerstag mit einer Freundin aus  dem Hostel ein kleines Haeusschen angeschaut in welches wir jetzt nach einigem Hin und Her mit zwei Daenen und zwei weiteren Deutschen ziehen. Es ist voll ausgestattet und ist etwa 6 Minuten zu Fuss zum Strand, die Jungs haben ein grosses Doppelzimmer mit Bad und wir 4 Maedels haben 3 Zimmer mit 2 Baedern in denen wir eine Art Rotation machen wollen, so dass man fuer die Haelfte der Zeit ein Einzelzimmer hat und die andere Zeit halt ein Zimmer teilt. Ich denke das ist eine gute Loesung und freue mich auf den Einzug.  

Unser Haeusschen

Dorothee Gotthardt zuletzt bearbeitet am 14.08.2013