< zurück zum Blog von Theresa Bourdick
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

Möglichkeiten des Wohnens in Newcastle

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten in Newcastle zu leben. Einmal On-Campus in den unterschiedlichen Wohnheimen und Off-Campus in WG's oder eigenen Wohnungen. Ich habe mich dafür entschieden mich beim UON Student Living für ein Zimmer zu bewerben, da ich zum einen schon gerne vor Abreise ein Zimmer sicher haben wollte und zum anderen weil man aus Newcastle selbst 30 min mit dem Bus zur Uni fahren muss und ich das nicht so gerne wollte. Off-Campus Living hat den Vorteil, dass man eventuell eine Wohnung in Strand Nähe findet und es von der wöchentlichen Miete etwas günstiger ist als das Wohnheim. Bei den Wohnheimen gibt es aber auch unterschiedlichste Angebote - von eigenen kleinen Wohnungen, über WG's mit Abendessen bis zu Vollverpflegung. Da gerade die neue Residenz eröffnet worden ist, war es sehr leicht ein Zimmer zu bekommen, aber man sollte auch da auf die Bewerbungstermine achten. Allerdings kann man sich auch nach Ende der Bewerbungszeit noch bewerben, dann ist nur nicht sicher, dass man etwas bekommt und die Bewerbung selber kostet auch schon 100 AUD. Ich wohne jetzt im International House und bin sehr glücklich damit, denn ich hatte von Anfang an Kontakt zu anderen Studenten, von denen die meisten Amerikaner und Australier sind (International House heißt also nicht, dass nur internationale Studenten da wohnen). Wenn man erstmal in Newcastle ankommt und keine Wohnung hat, ist man die ersten Tage ziemlich alleine und das hatte ich so gar nicht. Für mich war das genau das richtige, aber es ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich. 

Wir haben hier jeder ein kleines Zimmer mit Schreibtisch, Schrank und Bett und dann gibt es eine große Wohnküche und zwei Badezimmer. Bettwäsche kann man sich online vorbestellen und dazu würde ich auch raten, da es Gepäck spart. Geschirr kann man ebenfalls bestellen, damit würde ich aber warten und gucken wie viel in der WG vorhanden ist, da bei mir das völlig überflüssig war.

Die Häuser des International House

Theresa Bourdick zuletzt bearbeitet am 04.03.2015