< zurück zum Blog von Theresa Bourdick
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

Fazit

Nun bin ich wieder in Deutschland angekommen und kann es noch gar nicht fassen, dass mein Auslandssemester vorbei ist. 

Abschließend wollte ich euch noch ein persönliches Fazit geben, was euch hoffentlich etwas hilft falls ihr selber ein Auslandssemester plant.

Grundsätzlich ist ein Auslandsaufenthalt wirklich zu empfehlen. Man lernt neue Menschen aus verschiedenen Kulturen kennen, verbessert seine Sprachkenntnisse und hat die Möglichkeit ein anderes Land auf eine tolle Art und Weise kennen zu lernen. An der Uni war ich nicht überfordert und wenn man Hilfe braucht ist auch immer welche da, also verwerft einen Auslandsaufenthalt nicht wenn ihr euch Sorgen wegen der Kurse macht :)

Ein paar Dinge würde ich allerdings anders machen, wenn ich mehr Zeit bzw. mehr Erfahrung gehabt hätte. Als erstes würde ich meinen Rückflug noch nicht buchen, sondern erst einmal vor Ort gucken, was für Dinge sich ergeben und den Rückflug dann buchen, wenn man genau weiß wann es gut passt zurück zu fliegen. Oder ihr solltet zumindest die Option haben den Rückflug um zu buchen. 

Wenn ihr im Semester 1 nach Australien geht und das mit euren Semesterzeiten passt, würde ich auf jeden Fall empfehlen schon im Januar nach Australien zu fliegen um den australischen Sommer noch auszunutzen. Der Winter in Newcastle ist auch nicht mit deutschem Winter zu vergleichen aber trotzdem ist es nicht mehr so warm und es wird um 17 Uhr dunkel, was beim Reisen wirklich stört.

Viel mehr kann ich im Fazit gar nicht mehr sagen. Mein Auslandsaufenthalt war für mich ein voller Erfolg und ich hoffe, dass meine Posts in diesem Blog euch bei der Planung helfen.

Viel Erfolg dabei und viele Grüße

Theresa

Theresa Bourdick zuletzt bearbeitet am 12.07.2015