< zurück zum Blog von Janina Hofmann
< zurück zum Universitätsprofil: University of Canterbury

Fieldtrip

Das Semester neigt sich zu Ende, in 2 Wochen enden die Vorlesungen. Nach dem Vorlesungsende haben wir 3 Wochen frei und dann 2 Prüfungen. Zuhause würde das Semester jetzt erst beginnen. Die Termine für die Semester sind wirklich sehr unterschiedlich, aber ich dafür habe ich danach viel Zeit zum Reisen. Wie gewohnt sind die letzten Wochen im Semester vollgepackt mit Abgaben und Lernerei, genau wie auch in Neuseeland. Ich hatte am Freitag noch eine große Abgabe und nächste Woche ist ein Abgabetermin und eine Präsentation, so musste ich viel Zeit dafür investieren. Das Wochenende stand der erste Fieldtrip von Land Journeys and Ethics an. Wir sind in die Port Hills gefahren und haben dort ausgerüstet mit Zelt, Kocher, Essen und warmen Klamotten eine Nacht übernachtet und die wichtigsten Navigations-Skills kennen gelernt. Dies war eine Vorbereitung für übernächstes Wochenende. Da werden wir in der Nacht ausgesetzt und müssen unseren Weg zum Campingplatz finden. Gut dass wir das wichtigste über Karte und Kompass gelernt haben. Es war wunderbares Wetter und in Shorts und T-Shirt ist richtig die Sommerstimmung hochgekommen. Am Abend haben wir gemütlich am Lagerfeuer geratscht und unser zweiter Betreuer hat uns viel Interessantes über die Maori-Kultur aus erster Hand erzählen können. Es war spannend zu erfahren, wie die Tribes zu bestimmten Plätzen verbunden sind und welche Probleme sie in der heutigen Zeit erfahren, auch wenn sich die Lage generell seit einigen Gesetzen verbessert hat. Es war ein lustiges, lehrreiches Wochenende, das vor allem mit dem guten Wetter, netten Leuten und schöner Aussicht in Erinnerung bleibt.

Die Port Hills sind immer einen Ausflug wert und bestechen mit schönem Ausblick auf Lytellton und den Pazifik. Von Christchurch ist dies auch sehr einfach mit dem Bus zu erreichen.

Port Hills

Aber auch direkt vor meinem Fenster zieht die frühlingshafte Blütenpracht zahlreiche Besucher an. Wie dieser kleine Brillenvogel

NjamNjamBlüten

Janina Hofmann zuletzt bearbeitet am 02.10.2016