< zurück zum Blog von Janina Hofmann
< zurück zum Universitätsprofil: University of Canterbury

Social Life at UC

Allein ist man an der Universität of Canterbury nicht mit seinen Interessen. Wenn du eine Faible für Mittelalter oder Beerpong spielen hast, kein Problem schreib dich einfach in den passenden Club ein. Es gibt unzählige Clubs an der UC, die das Zusammenleben und Kennenlernen anderer Studenten erleichtert. Diese Woche wurden an zwei Tagen die Clubs vorgestellt und man konnte sich ganz entspannt einschreiben. Auch ich hab mir die Möglichkeit nicht entgehen lassen und mich beim Tramping Club, Geographie Club, Kajak Club, Kletterclub und bei Operation Friendship angemeldet. Letzter Club sorgt dafür, dass internationale Studenten Anschluss finden und auch mit neuseeländischen Familien in Kontakt kommt. Diesen Freitag war das erste Dinner. Wir trafen uns an der Uni und wurden sehr herzlich begrüßt und in Gruppen eingeteilt. Und dann zu „unserer“ Familie gefahren. Dort warteten schon andere Studenten von Operation Friendship, Nachbarn, Bekannte und Freunde der Familie. Also das Haus war voll. Man konnte viele neue Leute von den verschiedensten Nationen kennen lernen und das bei super gutem Essen! Das Dinner war ganz im Christmas-Motte gehalten. In Neuseeland wird im Midwinter oft das Christmasmotto hervorgeholt und es gibt Schneemänner, Weihnachtsservietten und Christmasmarkets. Da kommt man schon manchmal ganz schön mit dem Zeitgefühl durcheinander, schließlich ist Juli.

Am Wochenende haben wir wieder einen Ausflug unternommen. Dieses Mal zum unaussprechlichen Waimakariri River. In der Nähe haben wir einen Wasserfall angeschaut und uns im Fluss Durchwaten geübt.

Waimakariri Gorge

 

Janina Hofmann zuletzt bearbeitet am 24.07.2016