< zurück zum Blog von Carolin Nätzer
< zurück zum Universitätsprofil: La Trobe University

Veranstaltungen rund um Melbourne

In Melbourne hat man eine große Auswahl an tollen Veranstaltungen, die sich wirklich lohnen zu besuchen. Von Juli bis August hatte man zum Beispiel die Möglichkeit ein Feuerwerk in den Docklands mit Livemusik jeden Freitag zu bestaunen, dem „Docklands Winter Firework“. Die Lichtershow dauerte circa 15 Minuten und war wirklich wunderschön. Allein das Ambiente am Wasser mit der Skyline im Hintergrund war atemberaubend.

Ein anderes empfehlenswertes Event ist der „Queen Victoria Night Market“ der auf dem Gelände des Queen Elizabeth Market jeden Mittwoch von Juni bis August stattfindet. Neben toller Livemusik gibt es viele Stände mit internationalem Essen und Getränken. So konnte man Essen aus Sri Lanka, belgische Waffeln oder auch Apfelcider probieren. Zudem waren viele Marktstände mit selbstgemalten Bildern, handgefertigten Taschen oder T-Shirts und weiteren tollen Sachen zu finden. Das Feeling von einem deutschen Weihnachtsmarkt war durch die vielen Lichter, Heizleuchter und warmen Getränken überall vertreten.

Am 28.08. war Frühlingsanfang in Melbourne. Das Wetter hat leider den Wechsel von Winter zu Frühling noch nicht geschafft, dafür gibt es weitere passende Events. Die „Spring Fashion Week“ findet aktuell statt, sodass man tolle Schnäppchen in der Stadt ergattern kann, da viele Geschäfte im Rahmen der Fashionweek Rabatte haben. Neben Veranstaltungen in Melbourne gibt es zudem die Möglichkeit an Tages- oder Wochenendtouren teilzunehmen die von verschiedenen Clubs an der Uni angeboten werden. Die StudentUnion plant verschiedene Trips zu bspw. zu Philipp Island oder Great Ocean Road. Sportclubs der Uni bieten zudem Surfausflüge oder auch Kurse zum Tauchen an.

Auch an der Universität im Rahmen meiner Veranstaltungen haben wir bereits zwei „Field Trips“ unternommen: zu der Eastern Treatment Plant und in die National Gallery Victoria. Über diese muss man meist ein kurzes Essay verfassen, welches in die Gesamtnote miteinfließt. Dadurch hat man die Möglichkeit nicht-wissenschaftliches Schreiben zu üben und gute Noten zu sammeln, da die eigene Erfahrung die übergeordnete Rolle spielt. Aktuell finden die Zwischenprüfungen für das Semester statt. Ich habe das Glück keine Klausuren schreiben zu müssen, aber viele meiner Freunde müssen nun die ersten Prüfungen ablegen. 

 

Carolin Nätzer zuletzt bearbeitet am 04.09.2016