< zurück zum Blog von Diana Niederberger
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Winnipeg

Angekommen in Winnipeg

Die ersten 3 Wochen in Kanada sind vorbei und mittlerweile habe ich mich hier gut eingelebt. In der ersten Uniwoche hat die UofW ab Mittwoch jeden Tag kostenloses Essen angeboten, sowie auch ein BBQ, was sehr lecker war.

Die Uni serviert sehr gutes Essen

Diese Woche wird ‘UWSA Roll Call‘ genannt. Dabei finden auch mehrere Veranstalltungen über den ganzen Tag statt. Zum Beispiel ein ‘Spelling Bee‘, ein Karaokekontest und der traditionelle ‘UWinnipeg Great Rock Climb‘, bei dem eine Gruppe Studenten aus der Uni auf den davorstehenden Stein klettern und drauf sitzen bleiben müssen.

Meine Kurse machen Spaß und lassen sich recht gut verfolgen. Die Professoren sind sehr darauf bedacht, dass man gut mitmacht und auch alles mitbekommt. D.h. sie versuchen die zur helfen, falls man die Sprache nicht so gut beherrscht, was bei mir nicht der Fall ist, oder wenn man etwas nicht versteht. Über ein Programm der Uni Webseite kann man auch sehr viel online mit den Professoren kommunizieren und die Kursmaterialien, sowie Artikel, die zu lesen sind, werden dort online gestellt. Des Weiteren bietet die University of Winnipeg ein Mentorenprogramm für internationale Studenten an. An diesem habe ich teilgenommen und mich bereits auch mit meiner Mentorin getroffen. Mit ihr verstehe ich mich sehr gut und wir haben bereits einige Pläne gefasst bzw. sogar schon etwas gemacht. Wir waren bereits im ‘Feast‘, ein Restaurant sehr Uninah, was nur mit lokalen Zutaten arbeitet und diese nach indigener Tradition zubereiten. So kann man dort den berühmten Bison Burger mit Bannock Buns essen, was unfassbar gut schmeckt. Neben dem Bison Burger gibt es noch diverse andere Gerichte, wie Bison Pizza oder einige Fischarten aus Manitoba. Diese Speisen stehen auch noch alle auf meinem Plan.

Der beste Burger, den ich je gegessen habe

Allerdings sollte man, wenn man in Kanada ist unbedingt Poutine, das Landesgericht, probieren. Ein Wunder, dass es das nicht in Deutschland gibt, wo wir doch auch so gern Pommes, Bratensoße und Käse essen.

Poutine - Ein Traum!

Ich könnte jetzt noch unzählige andere Gerichte aufzählen, was allerdings den Rahmen sprengen würde.

Natürlich gehört zu Kanada auch, dass man sich ein Baseballspiel anschaut. Ich war bei dem Spiel der Goldeyes aus Winnipeg. Die Stimmung ist gigantisch und vor Allem in den Pausen wird man ständig in irgendeiner Art unterhalten. Sei es gemeinsames Work Out oder kleine Spiele, um Preise zu gewinnen. Donuts im Eimer durften da natürlich auch nicht fehlen.

Goldeyes

Als nächstes steht bei mir Eishockey auf der Liste. Darüber werde ich dann natürlich auch berichten.

 

Diana Niederberger zuletzt bearbeitet am 21.09.2017