< zurück zum Blog von Lisa Marie Erb
< zurück zum Universitätsprofil: Brock University

Niagara Falls, Wine Tasting, Ice Hockey und Wandern an den DeCew Falls

Nun sind zwei Wochen an der Brock University schon fast vorbei und ich möchte euch von meinen Aktivitäten hier berichten. Was mich unheimlich freut, ist die Anzahl an Freizeitangeboten. In meinem Fall ist es eine Kombination aus Möglichkeiten seitens des Wohnheims, der Fakultät und dem International Office der Uni. Bei allen Gelegenheiten kommt man unheimlich schnell mit anderen Studenten in Kontakt, man braucht also keine Angst haben alleine zu bleiben. Dafür müsste man sich schon im Zimmer einschließen.

In der ersten Woche stand viel Kennenlernen von Uni und Mitstudenten auf dem Programm. Aber auch da haben wir schon vor dem Wohnheim gesessen und gemalt, Zuckerwatte auf einem Rummel/Jahrmarkt/Kirmes (bitte Lieblingsbegriff aussuchen) gegessen und generell versucht die verschiedenen Termine nicht zu verpassen, einen "Gesamtkalender" gibt es nämlich nicht. 


Am ersten Samstag habe ich dann an einem organisierten Ausflug zu den Niagara Fällen teilgenommen. Es war unglaublich faszinierend, ich hätte stundenlang dasitzen und einfach nur aufs Wasser gucken können. Da die Fälle quasi um die Ecke sind, werden sich sicherlich noch ein paar Gelegenheiten zum erneuten Besuch ergeben. 

Am Sonntag sind wir dann wandern gegangen und haben eine alte Mühle und zwei Wasserfälle gefunden. Wir haben uns nicht getraut, zum größeren DeCew Fall zu klettern (das war echt steil), sondern uns auf den kleineren Wasserfall beschränkt. Aber auch das war schon eine kleine Klettertour und bestimmt nicht die letzte bis Weihnachten. 

Heute, am zweiten Samstag in Kanada, habe ich dann an einem vom International Office organisierten Wine Hasting und einen Ausflug zu Niagara-on-the-Lack teilgenommen. Wir waren uns jedoch einig, dass wir zumindest das Wine Tasting nochmal in einer deutlich kleineren Runde machen werden. Die Stadt Niagara-on-the-Lack war ebenfalls ziemlich voll, nicht verwunderlich an einem sonnigen, warmen Samstag, dafür aber echt süß und definitiv empfehlenswert. Die Einwohner stehen wohl auf Blumen, und ich meine viele Blumen. 

Das Top Gesprächsthema während der Busfahrt war das Ice Hockey Spiel der Uni Mannschaft am Freitag. Viele Austauschstudenten sind hingegangen, um sich dieses typisch Kanada Ereignis nicht entgehen zu lassen. Auch ich fand es in vielerlei Hinsicht sehr amüsant. An dieser Stelle soll nur die Begeisterung des Publikums genannt werden, als sich die Jungs auf dem Eis anfingen zu prügeln (kam öfters vor). Auch hier habe ich mal wieder festgestellt, dass ich definitiv ein anderes Temperaturempfinden als die Mehrheit der Kanadier habe. 

Am morgigen Sonntag machen wir einen Ausflug in.... die Bibliothek. Solltet ihr es gewohnt sein, ein paar Monate Frontbeschallung zu bekommen, um dann euer geballtes Wissen einmalig auf Papier wieder zu geben: hier ist es anders und die nächsten Assignments müssen vorbereiten und die nächsten Kapitel gelesen werden. 

Viele Grüße

Lisa

Lisa Marie Erb zuletzt bearbeitet am 15.09.2019