< zurück zum Blog von Nadine Butke
< zurück zum Universitätsprofil: University of Victoria

Der Countdown läuft

Hallo Leute, willkommen auf meinem Blog!

Ich heiße Nadine, bin 21 Jahre alt, wohne in Berlin und studiere BWL an der Uni Potsdam. Während der nächsten Monate werde ich euch hier von meinem Auslandssemester an der University of Victoria in Kanada berichten. Für mich war schon zu Beginn meines Studiums klar, dass ich ein Auslandssemester machen möchte, nur wusste ich noch nicht genau wie und wohin. Doch schon im ersten Semester bin ich am International Day meiner Uni auf IEC gestoßen und habe mir direkt einen Katalog mitgenommen. Ein Jahr später um die Zeit, wieder am International Day, wurde mir klar, dass ich langsam mit der konkreten Planung anfangen sollte. Bis dato hatte ich vor allem England und Spanien als "Gastland" im Kopf, wobei mich wirklich sehr viele Länder interessieren, was die Entscheidung nicht gerade einfacher gemacht hat. 

Einer der Gründe, weshalb ich mich am Ende für Kanada entschieden habe ist, dass ich gerne mein Auslandssemester in einem Land verbringen wollte, in dem ich noch nie zuvor war. Wenn ich ehrlich bin hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt absolut keine Ahnung von Kanadas Geografie und kannte vom Hören kaum mehr als drei Städte, aber genau diese Ahnungslosigkeit im Hinblick auf das, was mich dort erwartet, hat das Land für mich umso attraktiver gemacht. Die University of Victoria ist mir aufgrund der tollen Lage auf Vancouver Island und der Nähe zu Vancouver und Seattle ins Auge gestochen und nachdem ich mich auf der Website der Uni umgesehen hatte, war ich umso mehr überzeugt.   

Im Dezember habe ich mich das erste Mal im IEC Office beraten lassen und ab diesem Zeitpunkt ging es nach und nach mit der Organisation los. Obwohl die eigentliche Bewerbung recht unkompliziert ist (z.B. verglichen mit Erasmus), ist der Aufwand dennoch nicht zu unterschätzen. Man sollte sich im besten Fall früh mit der Auswahl der Kurse beschäftigen, um anschließend ein Learning Agreement abzuschließen. Somit stellt man sicher, dass einem die im Ausland erreichten Credits hinterher an der Heimatuni angerechnet werden. Dieser Prozess war in meinem Fall nicht ganz unproblematisch, was allerdings daran lag, dass die dafür verantwortliche Stelle an meiner Heimatuni für einige Wochen nicht besetzt war. Die meisten kanadischen Unis, wie auch die University of Victoria, fordern einen DAAD-Englischsprachnachweis auf C1 Niveau. Diesen Test bieten die meisten Unis in Deutschland kostenlos an. Wer die Möglichkeit hat, Auslandsbafögs zu beziehen, sollte sich so früh wie möglich darum kümmern, da hierfür viele Unterlagen erforderlich sind und der Bearbeitungsprozess eine Weile dauert.

Was mir das Ganze Drumherum um die Bewerbung deutlich erleichtert hat, ist die Tatsache, dass die Uvic in den allermeisten Fällen wirklich super schnell auf meine Emails geantwortet hat, manchmal schon nach zehn Minuten. Nur wenige Wochen nach dem Bewerbungsschluss erhielt ich meine Zusage und damit viele weitere Emails voller wichtiger Infos rund um den Studienstart. Auch hierbei kann ich nur betonen, dass mir bei Fragen immer schnell weitergeholfen wurde (und glaubt mir, ich hatte viel Fragen.. :D).  Jetzt sind es nur noch fünf Tage bis es für mich losgeht..  In meinen nächsten Blogposts werde ich jeweils separat auf die Themen Wohnungssuche, Visum, Kurswahl etc. eingehen und natürlich von meiner Ankunft berichten. Ich halte euch auf dem Laufenden! :)

Nadine Butke zuletzt bearbeitet am 26.08.2018