< zurück zum Blog von Anne-Katrin Ziegan
< zurück zum Universitätsprofil: Southampton Solent University

Ausflug zu Durdle Door

Vor ein paar Tagen hatte ich die Gelegenheit mit einigen meiner vielen Mitbewohnern aus meinem Haus einen Ausflug an die Küste zu dem berühmten Durdle Door zu machen. Bis dorthin sind es etwa 1,5 Stunden Fahrt mit dem Auto. Da ich nicht in einem Studentenwohnheim wohne, sondern in einem Haus mit insgesamt 13 Mietern, von denen viele hier arbeiten oder studieren, gibt es einige, die ihr eigenes Auto haben. Es gibt keinen Stress mit einer Autovermietung und es ist super easy mal einen spontanen Ausflug zu unternehmen. 

Durdle Door ist eine natürliche Felsbrücke aus Kalkstein an der auch als Tourismusregion bekannten Jurassic Coast, einem von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichneten Abschnitt der Südenglischen Kreideküste. Es gilt als ein Wahrzeichen dieses Teils der Küste, und der unmittelbar daneben befindliche Strand ist ein beliebter Badeplatz im Sommer. 

Zusammen mit drei meiner Mitbewohner fuhren wir in der Früh bei Sonnenschein los und hatten den ganzen Tag über Glück mit dem Wetter. Es war etwas windig an der Küste, aber durch das wandern wurde uns schon warm. In der Mittagspause konnten wir sogar die angenehmen Sonnenstrahlen am Strand genießen und entspannen. Wer im Sommer ein Semester in Southampton macht, sollte unbedingt hier mal baden oder schnorcheln gehen, es ist ein wunderschönes Fleckchen Erde.

Nach der anstrengenden Tour sind wir noch in einem Pub eingekehrt und haben uns vor einem Kamin  und mit warmen Getränken aufgewärmt. 

Am Abend, als wir wieder Zuhause angekommen sind, haben wir beschlossen noch für die Leute im Haus zu kochen und zu backen. Später waren alle Leute eingeladen uns Gesellschaft zu leisten.

 

Ich kann jedem nur empfehlen sich eine gemütliche Unterkunft in Southampton zu suchen, ich bin sehr froh, nicht in ein Wohnheim gezogen zu sein. Klar ist das die einfachere Variante, jedoch finde ich es unglaublich angenehm Locals hier kennenzulernen. Ich wohne zwar auch mit Leuten aus Holland, Australien, Wales, Amerika, etc zusammen, aber wir sind eine tolle Gemeinschaft im Haus und lieben es zusammen etwas zu unternehmen. Es ist einfach super gemütlich und fühlt sich an, wie ein richtiges Zuhause. 

Anne-Katrin Ziegan zuletzt bearbeitet am 02.12.2017