< zurück zum Blog von Steffen Tobias
< zurück zum Universitätsprofil: Fudan University

5. Eintrag / Tolle erste Wochen in Shanghai

Hey hey zusammen!

Aufregender und abwechslungsreicher hätten die vergangenen Tage kaum sein können. In der Uni wurden die ersten Assignments „fällig“ und die Kurswahl abgeschlossen. Die meisten Fächer klingen nicht nur super spannend, sondern sind es auch tatsächlich, z.B. Global Sourcing and Supply Chain Management in China, Doing Business in China oder Marketing Placement in China. Besonders gefällt mir die Vielschichtigkeit der Leistungskontrolle, in jedem Fach gibt ein Mix aus Präsentation halten, Group work, Research paper schreiben, mündliche Beteiligung (obwohl sicherlich sehr schwer zu messen), mid-terms und finals. Besonders gefördert wird aktives Mitarbeiten, das eine vielseitige Diskussionskultur sicherstellen soll. Klassische schriftliche Arbeiten sind wirklich selten, an der Fudan University wird offensichtlich mehr Wert auf Präsentations-Skills und Persönlichkeitsentwicklung gelegt. Die Kurse sind in erster Linie für Internationals konzipiert, demnach sind chinesische Kommilitonen leider eher rar. Auf dem Campus, in den Kantinen und den studentischen Klubs ergeben sich jedoch zahlreiche Kontaktmöglichkeiten. Inhaltlich sind die Vorlesungen größtenteils sehr interessant gestaltet, insbesondere durch Charts, Studien und Statistiken lässt sich das Land gut greifen und die Studenten erhalten effektive Informationen.

 

Außer-curricular werden regelmäßig Veranstaltungen seitens der Fudan University angeboten, wie beispielsweise die Besuche einer Wasserstadt namens Tong Ji oder eines Akrobatik-Events. Den Überblick über die 20m+ Einwohner Metropole Shanghai zu behalten wird zumindest zum Teil durch den Besuch der Cloud 9 Bar im Financial District ermöglicht. Aus dem 87. Stock – es lohnt sich vor dem Besuch auf klare Wetterbedingungen zu achten – sieht die Stadt auf einmal deutlich beherrschbarer aus.

 Vom 01.-07. Oktober 2013 findet in China der sogenannte National Holiday statt. An diesen Tagen hat die Mehrheit der Chinesen frei. Auch wir wollen hier die Zeit nutzen (ansonsten besteht ja Anwesenheitspflicht) und verreisen für eine Woche nach Hong Kong und Macau, etwas 2,5 Flugstunden südlich von Shanghai. In meinem nächsten Eintrag folgen selbstverständlich die dortigen Impressionen.

Die besten Grüße aus Shanghai,

Steffen

Cloud 9 - ein überragender Ausblick rund um Shanghai, besonders bei Nacht

Steffen Tobias zuletzt bearbeitet am 29.09.2013