< zurück zum Blog von Moritz Schmehling
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Orientationweek

Die Orientationweek fand in der letzten Juniwoche statt, eine Woche vor Vorlesungsbeginn. Auf der Webseite der Uni gibt es ein Tool mit dem man die Aktivitäten des jeweiligen Campus abrufen kann, um sich dann einen Plan für die Woche zusammenzustellen. Ich habe versucht so viel wie möglich mitzumachen.

Da ich von Sonntag auf Montag immer noch im Hostel übernachtet habe, musste ich mittags erst einmal mit dem Bus von South Bank zur Uni fahren. Kurse habe ich sowohl am South Bank Campus als auch am Nathan Campus. Jeder Campus bietet seine eigene Orientationweek an und man kann sich entscheiden, wo man teilnehmen möchte. Ich habe mich für die O-Week am Nathan Campus entschied en, da am South Bank Campus kaum Aktivitäten angeboten wurden. Generell fahren von der Innenstadt die Buslinien 120, 125 und 135 zum Nathan Campus. Die Fahrzeit beträgt je nach Buslinie zwischen 15 und 30 Minuten, wobei die Busse gerne auch mal 5-10 Minuten zu spät bzw. zu früh kommen. Der Campus liegt dicht bewachsen im Süden von Brisbane. Den Studentenausweis bekommt man direkt am ersten Tag, wenn man ankommt - Super Service, dass dieser sofort gedruckt werden kann. Um 12 Uhr ging es los mit einer Campustour. Begrüßt wurden wir von den „Griffith Mates“ – der Studentenorganisation der Uni. Auf der Tour wurden uns die wichtigsten Gebäude gezeigt: Information, Bibliothek, diverse Imbissbuden, Sportzentrum etc.

Mittwoch stand die Brisbane City Twilight Walking Tour an. Gemeinsam mit dem Griffith Mates ging es vom Nathan Campus mit dem Bus nach South Bank, wo wir durch die Parklands geführt wurden. Obwohl ich die Parklands bereits gesehen hatte, war die Tour super um neue Leute kennen zu lernen. Anschließend sind wir noch gemeinsam essen gegangen.

Am Donnerstag ging es mit dem Bus vom Nathan Campus an die Gold Coast. Angekommen konnten wir den ganzen Tag gestalten wie wir wollten: Den schönen Strand genießen oder mit den Griffith Mates eine kleine Wandertour unternehmen. Ein BBQ wurde auch vorbereitet. Ich war anfangs etwas verwundert, dass bei dem BBQ nur Würstchen und ungetoastetes Brot angeboten wurde. Das ist jedoch üblich in Australien, wie ich mir im Nachhinein sagen ließ :P. Nachdem wir den ganzen Tag am Strand verbracht hatten, ging es dann gegen Abend wieder zurück zum Nathan Campus.

Das war es auch mit der O-Week. Insgesamt muss ich sagen, dass etwas zu wenig angeboten wurde, wenn man das Angebot mit dem des Gold Coast Campus vergleicht (am South Bank Campus ist die O-Week noch dürftiger). Wenn ihr also richtig Wert auf Party und jede Menge Aktivitäten legt, dann empfehle ich euch Kurse am Gold Coast Campus zu belegen und dort die O-Week mitzumachen! Da man aber jede Menge neue Leute kennenlernt, kann man einfach privat Unternehmungen planen, was fast noch besser ist ;-)

Uni Lads

Moritz Schmehling zuletzt bearbeitet am 04.08.2017