< zurück zum Blog von Moritz Schmehling
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Infos und Tipps zu Finanzen

Das Leben in Australien ist teuer – zumindest scheint es auf den ersten Blick so. Denn wenn man die Preise über den für Europäer relativ guten Wechselkurs in Euro umrechnet, dann ist das Leben mit dem in vielen deutschen Großstädten vergleichbar (derzeit ca. 1,50 Dollar/Euro). Folgend habe ich mal ein paar Punkte für euch zusammengestellt:

Studium:

Ich habe im Trimester 2, 2017 9100 $ Studiengebühren gezahlt. Das waren umgerechnet etwa 6100 €. Wie ich bereits in meinem ersten Beitrag erwähnt habe, gibt es verschiedene Optionen um die Studiengebühren zu bezahlen. Vergleicht einfach was für euch am günstigsten kommt und bezahlt dann so. Zusätzlich kommen noch Kosten von 400-600 $ für ein Visum hinzu (je nachdem für welches man sich entscheidet) und Kosten für die Auslandskrankenversicherung (siehe meinen ersten Beitrag dazu). Je nachdem welche Kurse man belegt muss man zusätzlich Bücher kaufen. Viele Dozenten erwarten, dass man die zusätzliche Lektüre erwirbt. Jedoch sind viele Bücher auch digital über den Unizugang ausleihbar. Ich hatte Glück mit meinen Kursen, da der Dozent entweder keine Zusatzlektüre verlangte, oder das Buch Online kostenlos zu Verfügung stand. Ansonsten zahlt man zwischen 60 und 150 $ für ein Buch. Eine Mahlzeit am Campus kostet etwa 9-10 $, ein Kaffee etwa 4 $. Abonniert die Facebookseiten der Studentenverbindungen GUPSA und SRC. Über die bekommt ihr fast täglich Gutscheine für die ihr ein Mittagessen + Getränk für 5 $ erhaltet. Eine Kopie kostet 5 Cent. Da mittlerweile alle Vorlesungsmaterialen digital erhältlich sind habe ich fast nichts gedruckt.

Wohnung und Lebensunterhalt:

Je nachdem wo man wohnt zahlt man zwischen 150 und 250 $ pro Woche für ein vernünftiges Zimmer mit Gemeinschaftsbad (nach oben ist natürlich keine Grenze gesetzt). Man sollte darauf achten ob alle Nebenkosten im Mietpreis enthalten sind. Vor allem Strom ist sehr teuer in Australien und kann schon mal 20 $ extra pro Woche kosten. Lebensmittel in Australien sind Dank Aldi und Co. mittlerweile vergleichbar mit Deutschland. Lediglich Alkohol ist sehr teuer. Während Bier und Wein manchmal relativ günstig im Bottleshop zu kaufen sind kostet ein Bier in einer Bar (keine Studentenbar) schon mal 10-15 $. Viele Studenten gehen dienstags immer in die „Unibar“ am Nathan Campus. Dort ist der Eintritt frei und einen „Jug“ (1 Liter Bier) gibt’s für 10 $. Ein Hauptgericht in einer Bar oder einem Restaurant gibt’s ab 15 $. Auf der anderen Seite sind die öffentlichen Verkehrsmittel sehr günstig. Mit der „Concession“ (Studentenvergünstigung) bekommt man 50% auf alle Fahrten und spart sich somit einiges. Eine Fahrt vom Nathan Campus ins Stadtzentrum kostet somit nur in etwa 2 $.

Reisen:

Zu den Preisen für Touren zu den bekannten Inseln und Attraktionen habe ich bereits etwas in meinen vorherigen Einträgen geschrieben. Ich habe für meinen dreiwöchigen Trip an der Ostküste in etwa 1500 Euro gezahlt, all inclusive.

Tipps zum Schluss:

  • Checkt vor Abreise bei eurer Bank bzw. eurem Kreditkarteninstitut was ihr an Gebühren für die Nutzung im Ausland zahlt und wie hoch der Wechselkurs ist. Auch wenn manche Banken mit gebührenfreien Kreditkarten locken sind die Gebühren fast immer im Wechselkurs versteckt, der dann bspw. Bei 1,30 $/€ anstatt 1,50 $/€ liegt.
  • Falls ihr euch nicht sicher seid oder die Gebühren zu hoch sind, dann legt ein Konto bei einer Bank in Australien. Dadurch bekommt ihr gleich eine Kreditkarte und könnt außerdem Geld empfangen (falls ihr neben dem Studium arbeiten solltet) und überweisen.
  • Nutzt dann den Bezahldienst „TransferWise“. Dieser arbeitet mit einem wesentlich besseren Wechselkurs als Banken und legt alle Gebühren transparent dar. Für eine Überweisung aus Deutschland in Höhe von 1000 € zahlt man nur 7 € und bekommt den Börsenwechselkurs. Bei Banken zahlt man meist um die 20 € Gebühren. Der Bezahldienst funktioniert sehr einfach und ist auch als App erhältlich. Lest euch einfach mal ein wenig ein.

 

Insgesamt habe ich für mein Auslandssemester in etwa 11500 € gezahlt:

  • 6100 € Studiengebühren (werden jedoch jedes Trimester angehoben)
  • Um die 4000 € für 4 Monate Lebensunterhalt (Miete, Verpflegung, Freizeit)
  • Ca. 1100 € für Hin-und Rückflug

Money

Moritz Schmehling zuletzt bearbeitet am 03.11.2017