< zurück zum Blog von Florian Salk
< zurück zum Universitätsprofil: Universitat Autònoma de Barcelona

Finanzen

Hallo =)

Barcelona ist auch zur Weihnachtszeit schön! Gestern hab ich zum ersten mal Die Weihnachtsbeleuchtung auf der Rambla gesehen. (Siehe Bild)
Das riesige Kaufhaus „Corte Inglés“ war komplett mit blinkenden Lichtern geschmückt! Sehr sehr sehenswert…

Langsam wird es auch hier etwas kälter und die Bäume verlieren ihre Blätter. Eigentlich Das perfekte Ambiente für Glühwein….. Und hier ist schon das Hauptproblem an Barcelona: Sie kennen keinen Glühwein hier …  

Aber eigentlich wollte ich heute ein wenig über die Finanzen und die Lebenshaltungskosten in BCN berichten.

Das Leben in Barcelona ist Teuer! Jedenfalls wenn man was erleben will:


-Meine wunderschöne Wohnung die ich mir mit einem Mitbewohner (und Tagsüber mit der Besitzerin) teile, kostet monatlich 385€. Internet Heizung Wasser Strom Fernsehen und alle Gebrauchsgegenstände sind aber schon inklusive.

- Einmal eingeschrieben braucht man für die Uni nicht viel Geld. Ich musste mir nur ein Spanisch-Buch (20€) kaufen. Für den Rest kann ich die Bibliothek verwenden. ( Aber die Kurse sind sehr sehr teuer)

- Es empfiehlt sich sehr, hier ein Dauermetroticket zu kaufen, denn Barcelona ist groß und die Metro sehr sehr gut ausgebaut. (Für unter 25 jährige kann man 3 Monate lang für 105€ fahren).

- Wenn man essen gehen möchte, sollte man das Touristenfallen meiden, weil die einfach unverschämt teuer sind! Die kleinen Imbissbuden und Bars haben eine unglaublich große Auswahl und meistens ähnliche Preise wie in Deutschland.

- Barcelona hat sehr exklusive und teure Nachtclubs. ( Sutton, Bling-Bling, Pascha…)Als internationaler Student kommt man in die meisten zwar mit gästelisten im Internet kostenlos rein und oft bekommt man sogar noch einen kostenlosen Drink, aber danach wird es richtig teuer. Zum Beispiel im „Bling-Bling“ kostet ein kleines Bier 8€….. Viel Günstiger (und  illegaler) sind da die Pakistanis die nachts durch die Stadt ziehen und Dosenbier für 1€ Verkaufen (und andere Sachen….). (Es ist in Spanien verboten Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken und generell nach 22 Uhr zu (ver)kaufen).
Aber es gibt auch richtig tolle gemütliche Bars die nicht viel kosten. Und wenn man tanzen gehen möchte und keine Lust hat auf „dress to impress“ und entsprechende preise, empfehle ich die Diskotheken in der Nähe vom UAB Campus Bellaterra. (der Eigentliche UAB Campus ist Ca 30 Minuten von Barcelona entfernt, doch dort habe ich keinen Unterricht)

- Zur weiteren Unterhaltung und zum kulturellen Vergnügen empfehlen sich hier sehr viele reisen und Reise Organisatoren:

Ich war z.b. in:

 Madrid & Toledo  ( 3 Tage inklusive Hostel  145€)
Girona & Figures & Dali-Museum ( 1 Tag Ca 25 €)
Montserrat (1 Tag Ca 30 €)
Zaragoza ( 1 Tag Ca 50 €)

Alle diese Ausflüge waren wirklich super und gespickt mit tollen Events wie Stadt-Führung, Sehenswürdigkeiten, Karaoke Bars, Partys, Museen, Wandertouren … Als nächstes werde ich übrigens nach Sevilla Fliegen und von dort dann mit Bus und Fähre nach Marokko und in die Sahara reisen ( insgesamt 7 Tage).

-Ansonsten bin ich hier noch in einem Fitnessstudio angemeldet  mit riesiger Auswahl an Geräten und gewichten und Swimmingpool, Sauna, Dampfbad usw. (50€ pro Monat)… Die Taxis sind etwas günstiger als in Deutschland… Internationales Impro-Theater koste 8€... Eislaufen kostet 10€ /h….

Hm das ist jetzt alles was mir zu den Finanzen einfällt. Alles in allem denk ich, sind die Lebenshaltungskosten in Barcelona vergleichbar mit denen in Deutschland, aber da es hier so viele tolle Angebote gibt, verschwindet mein Geld doch ziemlich schnell von meinem Konto…

 

Weihnachtsbeleuchtung auf der Rambla

Florian Salk zuletzt bearbeitet am 22.11.2014