< zurück zum Blog von Gaetano Vasta
< zurück zum Universitätsprofil: Murdoch University

South West Trip 1

In der sechsten Vorlesungswoche organisierte die Murdoch University einen drei Tage / 2.000 km Trip in den Südwesten von Australien. Am Freitagmorgen um 7.00 Uhr machten wir uns auf den Weg zur ersten Unterkunft in Augusta. Erster Stopp, Busselton Jetty, ein 1865 eröffneter Steg der Kleinstadt Busselton. Mit knapp zwei Kilometern Strecke ist er der längste Holzsteg der südlichen Hemisphäre. Durch das seichte Wasser konnten wir während des vier Kilometer langen Spaziergangs über dem Ozean, Krabben, Rochen, Quallen und Fischschwärme beobachten.

Da der Trip für nur ein Wochenende angesetzt war und es noch einiges zu sehen gab, machten wir uns schon nach einer kurzen Zeit weiter auf den Weg zum Strand im Meelup Regional Park. Ende September ist es im Südwesten von Australien zwar sonnig, jedoch auch kühl und windig. In den Sommermonaten laden die Strände des kleinen Küstenorts Yallingup jedoch zum Relaxen, Baden, Surfen & Fischen ein.

Nächster Stopp, Canal Rocks, eine Reihe von farbenfrohen Granitfelsen im Indischen Ozean vor der Küste von Yallingup. Der erste Blick auf die Küste gibt einen ersten Eindruck von dieser rauen See. Hinter den Felsen führt ein angelegter Holzsteg zu einer hölzernen Brücke. Von den Wellen wurden über die Jahre hinweg ein schmaler Kanal in die Granitfelsen an der Küste gefeilt und von der hölzernen Brücke aus kann man die Wellen beobachten, wie sie wild in die freigelegten Kanäle strömen.

Weiter geht es durch die waldig- grüne Margaret River Region Richtung Lake Cave und Weinprobe. Die Lake Cave ist mit 300 Stufen und 62 Metern die tiefste öffentlich zugängliche Höhle Südaustraliens. Die 45-minütige Tour führte durch einen der schönsten und beeindruckendsten Höhleneingänge. Über einige Treppen gelangten wir immer wieder zu kleinen Plattformen, von denen man den riesigen Krater fortlaufend betrachten konnte. In der Höhle führte ein Weg über einem See vorbei an absolut überwältigenden Stalaktiten-Formationen.

Im Anschluss machten wir uns weiter auf den Weg Richtung Augusta. Durch malerische Landschaften der Kleinstadt fuhren wir zum Leeuwin Naturalis Waterweel. Der Cap Leeuwin ist der südwestlichste Punkt Westaustraliens. Hier trifft der Indische Ozean auf den Südlichen Ozean. Ein Blick Richtung Süden zeigt von Westen her das blaue warme Wasser des Indischen Ozeans und von Osten das kältere graubraune Wasser des Pazifiks. Früher wurde das abfließende Wasser aus den Bergen über eine Rampe geleitet und dafür genutzt, ein Wasserrad anzutreiben. Das Wasserrad war mit einer Kolbenpumpe verbunden und hat Wasser über eine Rohrleitung für den Bau und die Bewirtschaftung eines nahegelegenen Leuchturms bereitgestellt.

Gaetano Vasta zuletzt bearbeitet am 02.02.2020