< zurück zum Blog von Kaja-Maria Kuntsche
< zurück zum Universitätsprofil: The University of Newcastle

Check it twice!

Die Ankunft am Flughafen Tegel begann eigentlich recht entspannt. Es war noch ausreichend Zeit sich von meinen Freunden und der Familie zu verabschieden, bis ich dann mein Gepäck aufgeben wollte. Der freundliche Flughafen-Mitarbeiter am Check-In-Schalter fragte mich doch dann tatsächlich, ob ich wisse, dass man für Australien ein Vium benötige? Ich antwortete ihm: "Äh, ja klar, hat ja schließlich ne Menge Geld gekostet und ich durfte miterleben, wie es schon von meinem Konto floss!" Er teilte mir nämlich mit, dass ich online nicht registriert sei. Ab da an begann die Odyssee. Er malte mir mehrere Worst-Case-Szenarien aus (sehr beruhigend), wie z.B. keine Boarding-Karte von Singapore nach Sydney zu erhalten oder in Sydney angekommen, gleich wieder ins Flugzeug zurück nach Deutschland gesetzt zu werden usw. Mir standen nun zwei angespannte Stunden Flug Richtung London bevor. In Singapore begab ich mich schnellstens zum Abflug-Gate, reichte denen meine Boarding-Karte und und beim Einscannen passierte es: Die rote Lampe leuchtete auf! Neeiiinnn!! Ich wurde freundlich gebeten, mich an die Seite zu begeben und eine weitere Mitarbeiterin checkte meinen Pass und erwähnte erneut, dass ich nicht im System sei und höchstwahrscheinlich nicht einreisen könne. 15 Minuten solle ich mich gedulden, aus denen wurd glatt weg 60 und zehn Minuten später wär der Flieger dann abgehoben- OHNE MICH! Nach mehrmaligen unverständlichen Telefongesprächen überreichte sie mir dann aber doch noch meinen Pass inklusive Boarding-Karte  und ich durfte abheben nach Australien! Dass ich die kommenden sieben Stunden neben einem schreienden Baby und unangenehm riechenden Windeln verbringen durfte, war mir in diesem Moment egal! Alles wär mir recht gewesen, hauptsache einreisen.

Was ich eigentlich sagen möchte: Um Herzinfarkte sowie zehn abgekaute Fingernägel und Schweißausbrüche zu vermeiden, einfach noch einmal paar Tage vor eurem Abflug bei der Australischen Botschaft anrufen, fragen, ob mit eurem Visum auch alles ok ist. Denn, ihr bekommt letzten Endes von denen nur eine E-Mail und mein Glück war unter anderem, dass ich sämtlich wichtige Unterlagen in Kopie bei mir hatte um denen auch die für mich nicht nachvollziehbaren Zahlenkombinationen auf meinem Ausdruck vorlegen zu können. Somit konnten sie wenigstens gleich alles überprüfen und glaubten mir auch, dass ich mich tatsächlich online für mein Visum angemeldet habe. Ihr seht, auch im Zeitalter des Online-Speicherns und der Vernetzung können Fehler und Unklarheiten auftreten.

Aber, ich wurde ja reingelassen und befinde mich nun für eine Woche in Sydney, um etwas anzukommen und mich von den Reisestrapazen zu erholen. Danach geht es weiter für mich nach Newcastle. Bisher ist geplant, dies mit dem Zug zu machen und gegen Ende August beginnt ja für mich erst der Uni-Wahnsinn. Nichts desto trotz habe ich vor, mir die Uni bereits mal anzuschauen, dem International Office "Hi" zu sagen, mich einzuschreiben und gaaannnz wichtig! Eine Unterkunft für die kommenden Monate zu finden. Ohne wär etwas schlecht.

Bis dahin und ich halte euch dem Laufenden. Wenn ihr bereits Fragen habt, immer her damit! Bei Facebook findet ihr mich unter Iec Ambassador Kaja!

Cheers!

Kaja-Maria Kuntsche zuletzt bearbeitet am 16.08.2012